Manninger für Türkei-Match fraglich

Nationalteam

Manninger für Türkei-Match fraglich

Wieder Rückenprobleme beim Juve-Goalie. Hinter seinem Einsatz im letzten Ländermatch des Jahres steht ein großes Fragezeichen.

Hinter dem Einsatz von Alexander Manninger im Tor der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft am Mittwoch gegen die Türkei steht ein großes Fragezeichen. Der 31-Jährige von Juventus Turin laboriert an Rückenproblemen. Davon hatte Manninger die ÖFB-Teamführung bereits am Donnerstag nach dem Ligaspiel gegen den FC Genoa (4:1) informiert.

Manninger hatte bereits im Länderspiel gegen Italien am 20. August (2:2) wegen Rückenschmerzen zur Pause ausgetauscht werden müssen. Der Juventus-Keeper hat zwar noch nicht endgültig abgesagt, Teamchef Karel Brückner dürfte aber noch am Wochenende einen Torhüter nachnominieren. Neben Manninger steht lediglich Debütant Michael Gspurning (Xanthi) im Kader.

Bei seinem Club ersetzt Manninger im Moment den an den Adduktoren verletzten italienischen Teamkeeper Gianluigi Buffon. Juventus hat zuletzt sieben Spiele in Serie gewonnen und ist zwischenzeitlich auf den zweiten Tabellenplatz geklettert. Im Schlager kommenden Samstag gegen Meister und Tabellenführer Inter Mailand soll Manninger laut Juve zur Verfügung stehen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .