Maradona verzichtet auf Cambiasso

Auch Zanetti fehlt

Maradona verzichtet auf Cambiasso

Im Kader des zweimaligen Weltmeister ist alles auf L. Messi zugeschnitten.

Argentiniens Fußball-Teamchef Diego Maradona verzichtet bei der WM in Südafrika auf Esteban Cambiasso und Javier Zanetti. Obwohl das Duo mit Inter Mailand eine äußerst starke Saison hinlegte, fand es im am Dienstag veröffentlichten provisorischen 30-Mann-Kader keine Berücksichtigung. Außerdem muss Real-Madrid-Mittelfeldspieler Fernando Gago das Turnier vor dem Fernseher mitverfolgen.

Wenig Legionäre
Dafür setzte Maradona auf überraschend viele Spieler aus der heimischen Liga, die ihn zuletzt beim 4:0 daheim gegen Haiti überzeugten. Dazu zählen Colon-Verteidiger Ariel Garce, der zuletzt 2003 für sein Nationalteam im Einsatz war, Mittelfeldspieler Juan Mercier von den Argentinos Juniors und die beiden Veteranen Juan Sebastian Veron (Estudiantes) und Martin Palermo (Boca Juniors).

Fixpunkt im Team ist Barcelona-Superstar Lionel Messi, auf den laut Maradona bei der WM das gesamte Spiel der "Albiceleste" ausgerichtet sein wird. Außerdem kündigte der 49-Jährige für Südafrika eine taktische Variante an, die ÖFB-Teamchef Dietmar Constantini schon im vergangenen November vorgeschwebt war. "Wir werden mit vier Innenverteidigern spielen. Aber ich habe auch Außenverteidiger zur Verfügung, falls wir aus der Defensive herauskommen müssen", beschwichtigte Maradona, der in seiner rund eineinhalbjährigen Amtszeit weit über 100 Spieler einberief.

Tor
Sergio Romero (AZ Alkmaar), Mariano Andujar (Catania), Diego Pozo (Colon)

Abwehr
Gabriel Heinze (Olympique Marseille), Martin Demichelis (Bayern München), Nicolas Otamendi (Velez Sarsfield), Walter Samuel (Inter Mailand), Juan Insaurralde (Newell's Old Boys), Clemente Rodriguez (Estudiantes de La Plata), Nicolas Burdisso (AS Roma), Fabricio Coloccini (Newcastle United), Ariel Garce (Colon)

Mittelfeld
Javier Mascherano (Liverpool), Jonas Gutierrez (Newcastle United), Angel Di Maria (Benfica), Mario Bolatti (Fiorentina), Juan Sebastian Veron, Jose Sosa (beide Estudiantes de La Plata), Javier Pastore (Palermo), Jesus Datolo (Olympiakos), Juan Mercier (Argentinos Juniors), Sebastian Blanco (Lanus), Maxi Rodriguez (Liverpool)

Angriff
Lionel Messi (Barcelona), Gonzalo Higuain (Real Madrid), Carlos Tevez (Manchester City), Sergio Agüero (Atletico Madrid), Diego Milito (Inter Mailand), Martin Palermo (Boca Juniors), Ezequiel Lavezzi (Napoli)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .