Maradona zieht Anzeige gegen Freundin zurück

Nach Prügelvideo

Maradona zieht Anzeige gegen Freundin zurück

Streitendes Paar wurde zuvor in TV-Video gezeigt.

Nach der Veröffentlichung eines Videos über einen angeblich handgreiflichen Streit hat  hat Argentiniens Ex-Fußballstar Diego Maradona eine Diebstahlanzeige gegen seine 22-jährige Freundin Rocio Oliva zurückgezogen. Oliva bestätigte am die Rücknahme der Anzeige und versicherte gleichzeitig, sie sei für die Veröffentlichung des Videos nicht verantwortlich

Die von den argentinischen Fernsehsendern veröffentlichten, verwackelten Aufnahmen zeigen einen heftigen Streit, dann ist Olivas Stimme zu hören, wie sie "Stop, Stop" ruft - als wollte sie einen Angriff abwehren. Aufgenommen wurde das Video demnach von Oliva selbst in Maradonas Wohnung. Der 53-Jährige dementiert nicht, dass es einen Streit gegeben hatte. Er versichert jedoch, er habe Oliva lediglich den Telefonhörer aus der Hand geschlagen.

Wurde Maradona bestohlen?
Maradona und Oliva unterhalten eine stürmische Beziehung. Im März hatte der frühere Kapitän der argentinischen Nationalmannschaft einen Haftbefehl gegen seine Freundin erwirkt, die für den Fußballclub River Plate spielt. Nach seinen Angaben hatte Oliva während ihrer gemeinsamen Zeit in Dubai, wo er als Sportmanager arbeitet, mehrere wertvolle Gegenstände aus seinem Besitz mitgehen lassen, darunter Uhren und Diamant-Ohrringe. Im Juli wies die Fußballerin die Beschuldigungen vor einem Gericht in Buenos Aires zurück und warf ihrerseits Maradona vor, sie geschlagen zu haben.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .