Der Ligapokal geht an OM

Ligapokal

Marseille beendete 17-jährige Titelflaute

Der Verein aus der südfranzösischen Hafenstadt sicherte sich den Ligapokal.

Nach 17 Jahren ohne Titel gibt es für den französischen Traditionsclub Olympique Marseille wieder Grund zum Feiern: Der Fußball-Verein mit den meisten Fans in Frankreich gewann am Samstagabend den Ligapokal. Im Endspiel setzte sich der Champions-League-Sieger von 1993 gegen Ligue-1-Meister und Titelverteidiger Girondins Bordeaux vor 75.000 Zuschauern mit 3:1 durch.

Bordeaux-Coach Laurent Blanc, der das Trainer-Duell mit Didier Deschamps - seinen Teamkollegen beim WM-Titelgewinn von 1998 - verlor, musste die Überlegenheit des Gegners anerkennen. "Marseille hat heute physisch mehr gemacht und den Titel mehr verdient als wir", sagte Blanc. Olympique sicherte sich damit die Teilnahme an der Europa League in der kommenden Saison. In der Meisterschaft liegt Marseille nach 28 von 38 Runden mit 53 Punkten noch drei Zähler hinter Leader Bordeaux.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .