Nur ein

Deutschland

Nur ein "Vierer" für Bayerns Alaba

ÖFB-Legionär damit aber gleich "gut" wie Abwehrchef van Buyten.

Nicht so gut wie sein Debüt in der Champions League vergangene Woche im Achtelfinal-Rückspiel (2:3) der Champions League in Florenz hat der "kicker" den Einstand von David Alaba in der Startelf des FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga gesehen. Der 17-jährige Wiener, der beim 2:1-Heimsieg über den SC Freiburg abermals links in der Viererkette durchgespielt hatte, bekam von Fachmagazin (Montag-Ausgabe) einen "Vierer".

Ein Note, die auch der belgische Abwehrchef Daniel van Buyten erhielt. Für seine Leistung gegen AC Fiorentina war Alaba vom "kicker" noch mit 2,5 benotet worden und damit bester Mann der Verteidigung gewesen.

"Fünfer" für Fuchs
Aber auch der zweite im Einsatz gewesene Österreicher vermochte am Wochenende nicht zu überzeugen. Christian Fuchs fasste nach dem 1:4 seines VfL Bochum im Heimderby gegen Borussia Dortmund einen "Fünfer" aus.

Prödl, Korkmaz nur Ersatz
Sebastian Prödl (auf der Werder-Bank beim 1:0 auswärts gegen Hoffenheim) und Ümit Korkmaz (Ersatz beim 1:2 Eintracht Frankfurts in Hannover) kamen nicht zum Einsatz. Der Hoffenheimer Andreas Ibertsberger (Oberschenkel-Probleme) und der Mainzer Andreas Ivanschitz (Adduktoren-Probleme/1:0 daheim gegen 1. FC Köln) standen nicht im Kader.

Harnik mit schwacher Vorstellung
Einen "Hänger" verzeichnete auch Martin Harnik in der zweiten Liga. Beim 0:2 seiner Düsseldorfer Fortuna in Frankfurt gegen FSV gab es für den Österreicher ebenfalls einen "Fünfer".

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .