ÖFB-Co-Trainer Zsak wieder im Spital

Durchblutungsstörungen

ÖFB-Co-Trainer Zsak wieder im Spital

Sportdirektor Willi Ruttensteiner assistiert Teamchef Constantini.

Ruttensteiner sprang für Manfred Zsak ein, der wegen Durchblutungsstörungen in der Wirbelsäule in einem Krankenhaus stationär aufgenommen wurde. Zsak war aufgrund dieses Leidens bereits in der Vorwoche behandelt worden.

Ruttensteiner, der am Freitag den 2:1-Sieg von Österreichs Dienstag-Gegner Türkei in Istanbul gegen Kasachstan für den ÖFB beobachtete, fungierte im Oktober 2005 als Interims-Nationaltrainer. Gemeinsam mit Andreas Herzog saß der Sportdirektor im Finish der WM-Qualifikation beim 0:1 in England und beim 2:0 in Wien gegen Nordirland auf der Bank.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .