RB Leipzig joggt zum Aufstieg

Riesen-Vorsprung

RB Leipzig joggt zum Aufstieg

Vor einem Jahr gegründet, kann der Red-Bull-Ableger den ersten Erfolg feiern.

"In vier oder fünf Jahren wollen wir in Liga zwei stehen", kündigte Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz vergangenes Jahr bei der Vorstellung seiner deutschen Mannschaft RB Leipzig an. Die erste Etappe wurde nun gemeistert. Durch ein 0:0 bei Schott Jena stehen die Sachsen als Meister der NOFV-Süd-Staffel fest.

Damit steigt RB Leipzig in die vierte Liga, die Regionalliga auf. Der Verein dominierte die gesamte Saison über und hat 16 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. RB Leipzig darf den Namen "Red Bull" aufgrund von Bestimmungen des Deutschen Fußball Bundes (DFB) nicht im Titel tragen und nennt sich deshalb Rasen Ballsport.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .