Rapid ist

Erfolgslauf

Rapid ist "geil" auf Titel

Rapid auf der Überholspur - Sieg gegen Sturm lässt die Hütteldorfer träumen.

Zwei Siege gegen Sturm binnen weniger Tage. In der Liga weiter Boden auf die Spitze gutgemacht, im Cup steht man im Viertelfinale. Bei Rapid zeigt die Formkurve stark nach oben. Und vor allem der Aufstieg im Cup löste bei den Hütteldorfern Euphorie aus.

Rapid ist jetzt heiß auf den 1. Cup-Titel seit 1995
"Wir sind so richtig geil auf den Cup, weil wir schon so lange keinen Titel, vor allem im Cup, geholt haben", strahlt Verteidiger Mario Sonnleitner. 14-mal hat Rapid den Cup schon gewonnen, das letzte Mal allerdings 1995. Jetzt fehlen noch drei Siege auf den nächsten Coup. Sonnleitner: "Wir sind durstig nach diesen Spielen, versuchen, sie konzentriert anzugehen und zu gewinnen."

Barisic bremst - volle Konzentration auf Altach

Einzig Trainer Zoki Barisic tritt auf die Euphorie-Bremse, will (noch) nicht vom möglichen Titelgewinn sprechen: "Wir werden immer bescheiden bleiben und nicht goschert sein." Jetzt müsse man sich aber sowieso wieder voll auf die Liga konzentrieren. Da wartet am Sonntag die nächste schwere Aufgabe.

Die Vorarlberger sind bewerbsübergreifend seit neun Partien ungeschlagen. Im August setzte sich der Aufsteiger im Happel-Stadion mit 1:0 durch. Die Rapidler brennen auf Revanche - und wollen den Abstand zum WAC und zu Salzburg weiter verkürzen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .