(c) APA

Geburtstag auf Malta

Robert Wallner feiert 25. im Teamcamp

Heute feiert Roman Wallner im Teamcamp auf Malta seinen 25. Geburtstag. Für ÖSTERREICH auf Malta: Alex Strecha.

Früher hätte er vielleicht ausgiebiger gefeiert, diesmal wird mit den Kollegen nur kurz bei einem Gläschen angestoßen. Roman Wallner hat nach eigenen Angaben die Hälfte seiner Karriere hinter sich gebracht. Mit 15 erhielt er seinen ersten Profivertrag bei Sturm Graz, bis 35 will er die Schuhe schnüren. Zeit für eine Pausenbilanz.

Jugendsünden
Wallner ist grundsätzlich zufrieden, wo er heute steht. Als Stürmer bei der Austria, der nach den Einkäufen um einen Fixplatz kämpfen muss. Zu kämpfen hatte er ohnehin nach seiner Sturm- und Drangzeit und einigen flüssigen Fehlern abseits des Platzes, die er selbst zugibt. „Ich würde nicht wirklich etwas anders machen, weil ich aus den Fehlern gelernt habe.“ Die ersten zehn Profi-Jahre bezeichnet Wallner als „Jugendjahre“. Mit Jugendsünden.

Jetzt soll die Zeit der Reife kommen
Der Steirer will noch einmal im Ausland sein Glück versuchen. In Hannover ist er bei seinem ersten Abenteuer unterm Strich gescheitert. „Vielleicht hätte ich noch ein Jahr warten sollen.“ Der Ex-Rapid-Stürmer hat sich nach anfänglichen Problemen mit den Fans auch bei der Austria etabliert. „Nach einer Aussprache mit den Fans ist es für mich besser gelaufen, vor allem spielerisch. Ich war lockerer.“

Mehr Tore
Dennoch erzielt er für einen Stürmer zu wenige Tore, was er auch selbst weiß. „Ich bin sicher, dass das auch noch kommt.“ Denn nur mit Volltreffern kann er sich für das Team empfehlen und in die Fixelf für die Euro 2008 schießen. Derzeit hat das Duo Linz/Kuljic noch die Nase vorne.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .