(c) GEPA

Team auf Malta

Rumpfteam gibt Gas

Hicke bat seine Burschen am Donnerstag zweimal zur Arbeit. Alle Spieler waren mit Eifer bei der Sache.

Auf den Trainingsplätzen des Nationalstadion - neben dem deutschen Regionalliga-Klub VfR Aalen mit Ex-Kärnten-Stürmer Mario Maric - startete gestern um 9.30 Uhr das ÖFB-Trainingslager auf Malta so richtig. Fitness-Guru Roger Spry zog wieder das Aufwärmprogramm durch, nach 30 Minuten übernahm der Chef persönlich. Hickersberger ließ Balsltaffetten über die Flanken mit Torabschluss üben. Einziger Stürmer und daher im Dauereinsatz: Roman Wallner.

Wallner treffsicher
Und der Austrianer zeigte sich durch den Last-Minute-Transfer von Stürmer David Lafata zu den Violetten voll motiviert. „Ich kenne ihn nicht, der Name sagt mir nichts. Wenn wir aber jetzt sechs Stürmer im Kader haben, werden wir wohl stets fix mit zwei Spielen.“ Und dabei sagt er dem Duo Sverkos-Lafata den Kampf an. Im gestrigen Training versenkte Wallner jedenfalls einen Ball nach dem anderen im Tor.

Neuling
Erstmals Teamluft schnuppert auch GAK-Spieler Mario Majstorovic. Er zeigt großes Selbstvertrauen: „Über den Zeitpunkt der Einberufung bin ich überrascht, weil ich zuletzt lange an der Achillessehne verletzt war. Aber ich habe mir schon gedacht, dass ich irgendwann eine Chance erhalte.“ Der Name Hickersberger ist für den 29-Jährigen wohl bekannt. Denn vor vier Jahren kickte er mit Teamchef-Sohn Thomas in der Regionalliga Ost beim FAC. Hickersberger: Er ist ein guter Fußballer und vielseitig einsetzbar.“ Vor allem auf der linken Seite in der Abwehr.

Am Nachmittag ließ der Teamchef das Defensiv-Verhalten üben. Die Vierer-Abwehr gegen den Angriff – also Roman Wallner. Roman Kienast musste wegen einer Knöchelverletzung, die er sich in einem Testspiel mit Ham-Kam zugezogen hat, absagen.

Das Hotel der kurzen Wege
Österreichs Team logiert auf Malta im SAS Radisson Hotel, rund 20 Minuten von der Hauptstadt La Valletta entfernt. Der ÖFB hat sich das gesamte 7. Stockwerk reservieren lassen, inklusive Restaurant und Besprechungszimmer. Somit hat Teamchef Josef Hickersberger den Überblick über seine Schützlinge im Hotel der kurzen Wege.

Bekannte Gesichter am Nebenplatz
Auf den Trainingsplätzen neben dem Nationalstadion von Malta arbeitet nicht nur das österreichische Nationalteam täglich, sondern auch der deutsche Regionalligist VfR Aalen. Mit bekannten Gesichtern. Denn im Kader stehen der ehemalige FC Kärnten-Stürmer Mario Maric, der unter Trainer Walter Schachner am Wörthersee auf Torejagd ging und Walter Metzelder, der Bruder des deutschen Nationalteamspielers Christoph.

Live aus Malta: Alex Strecha/ÖSTERREICH

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .