Salzburg angelt nach Coco

Transfergeflüster

Salzburg angelt nach Coco

Italienischer Ex-Internationaler soll im Winter bei den Bullen anheuern. Angebot bereits vorgelegt.

Der ehemalige italienische Fußball-Nationalspieler Francesco Coco verhandelt mit Red Bull Salzburg. Der österreichische Meister hat dem 30-jährigen Linksverteidiger bereits ein Angebot unterbreitet, berichteten mehrere italienische Medien am Wochenende. Verhandlungen zwischen Coco und den Queens Park Rangers, dem Club von Renault-Teamchef Flavio Briatore und Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, seien in den vergangenen Tagen gescheitert.

Neben Salzburg sollen Coco auch Angebote von den italienischen Zweitligisten Bologna und Brescia vorliegen. Coco hat unter anderem für den AC Milan, FC Barcelona und Inter Mailand gespielt, war danach aber von anhaltenden Rückenproblemen zurückgeworfen worden und wollte seine Karriere im Sommer eigentlich beenden. Unter Salzburg-Trainer Giovanni Trapattoni hatte Coco unter anderem bei der WM 2002 für Italien gespielt.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .