(c) GEPA

Deutsche Bundesliga

Schalke 04 übernimmt Tabelle

Der FC Schalke 04 hat Werder Bremen zum Rückrundenstart der deutschen Fußball-Bundesliga zumindest für einen Tag von der Tabellenspitze verdrängt.

Die Gelsenkirchener gewannen in der 18. Runde bei Eintracht Frankfurt 3:1 und eroberten mit 39 Punkten die Führung vor den Hanseaten (36 Punkte), die den Spieß mit einem Sieg am Sonntag gegen Hannover 96 aber wieder umdrehen würden.

Bayern verpatzt Auftakt
Bereits sechs Zähler hinter den "Königsblauen" liegt der FC Bayern München, der den Auftakt am Freitag mit dem 2:3 bei Borussia Dortmund gründlich verpatzt hatte. Der VfB Stuttgart (32) verpasste durch ein 1:4 beim 1. FC Nürnberg die Chance, am Titelverteidiger vorbeizuziehen. Im Kampf gegen den Abstieg gelang dem FSV Mainz 05 ein wichtiger 1:0-Auswärtssieg in Bochum, der Hamburger SV kam bei Arminia Bielefeld hingegen nur zu einem 1:1.

Eintracht ohne Weissenberger
Die Schalker erwischten einen optimalen Start in die Rückrunde, Gustavo Varela brachte die Gäste nach Vorarbeit von Kevin Kuranyi bereits in der 16. Minute in Führung. Nach dem Ausgleich der ohne den Österreicher Markus Weissenberger angetretenen Eintracht durch Takahara (48.) schlugen die Gäste durch Kuranyi (69., 92.) zurück und machten ihren sechsten Auswärtssieg in dieser Saison perfekt.

Während Schlusslicht Mainz nach dem ersten Sieg seit Mitte August durch das Goldtor von Marco Rose (38.) wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenverbleib schöpft, wartet der Hamburger SV bereits seit dem 22. Oktober auf ein Erfolgserlebnis. Mit seinem Tor zum 1:1 für Arminia Bielefeld in der 89. Minute entriss Marcio Borges dem Team von Thomas Doll den sicher geglaubten Sieg. Danijel Ljuboja (10.) hatte den abstiegsbedrohten HSV in Führung gebracht.

Der 1. FC Nürnberg feierte seinen ersten Heimsieg gegen den VfB Stuttgart seit 1994 gleich mit einem 4:1, für Wolfsburgs Brasilianer Marcelinho endete die Rückkehr ins Berliner Olympiastadion mit einer 1:2-Niederlage gegen seinem Ex-Klub Hertha BSC. Jupp Heynckes verlor in seinem 500. Bundesliga-Spiel als Trainer mit Mönchengladbach bei Energie Cottbus 1:3.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .