Schalke-Trainer Rangnick schmeißt hin

"Gesundheitliche Gründe"

Schalke-Trainer Rangnick schmeißt hin

Schock für die "Knappen": Völlig unerwartet gibt Ralf Rangnick sein Traineramt auf.

Völlig überraschend muss sich der Verein von Christian Fuchs mit sofortiger Wirkung um einen neuen Chef-Coach umsehen. Ralf Rangnick (53) tritt nach nur sechs Monaten Amtszeit zurück. Rangnick, der die Schalker zuvor noch ins Champions League-Halbfinale und zum DFB-Cup geführt hatte, gab als Rücktrittsgrund "gesundheitliche Gründe" an. Er sei "aufgrund eines Erschöpfungssyndroms momentan nicht in der Lage, die Kraft und Energie aufzubringen", so der 53-Jährige.

"Nach langer und reiflicher Überlegung bin ich zum Entschluss gekommen, dass ich eine Pause brauche", wurde Rangnick in einer Club-Mitteilung zitiert. Der Entschluss sei ihm "unheimlich schwer gefallen", fügte der Coach hinzu. Manager Horst Heldt sagte: "Die Entscheidung von Ralf Rangnick verdient höchste Achtung. Wir sind ebenso der Auffassung, dass die Gesundheit in jedem Fall Vorrang vor allen beruflichen Zielen und Herausforderungen haben sollte."

Kein Schnellschuss bei Trainersuche
"Wir haben heute ohnehin unsere turnusmäßige Aufsichtsratssitzung, da wird die Trainerfrage natürlich Thema Nummer 1 sein. Wir müssen die beste Lösung finden und nicht die schnellste", erklärte Aufsichtsratschef Clemens Tönnies dem Internetportal "Sport1". Beim Heimspiel gegen den SC Freiburg am Samstag betreut Co-Trainer Seppo Eichkorn die Mannschaft.

Das Training soll vorerst von den Co-Trainern Markus Gisdol und Seppo Eichkorn übernommen werden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .