Spanien siegt dank spätem Tor in Tirol

Gegen Saudi-Arabien

Spanien siegt dank spätem Tor in Tirol

Llorente erzielte den umjubelten Siegtreffer zum 3:2 in der Nachspielzeit.

Fußball-Europameister Spanien hat am Samstagabend das erste von zwei Testspielen im Innsbrucker Tivoli-Stadion gegen Saudi Arabien mit 3:2 (1:1) gewonnen. Die Spanier konnten aber phasenweise nicht überzeugen. Gerade ihr berühmtes Kurzpassspiel funktionierte nicht immer und die Abwehr um Chef Carles Puyol war gegen die groß gewachsenen und robusten Saudis oft hilflos. Erst in der Nachspielzeit erzielte Fernando Llorente (92.) den Siegestreffer. Zuvor hatten David Villa (30.) und Xabi Alonso (58.) getroffen.

So waren es auch die Saudis, die schon nach neun Minuten ihre Gefährlichkeit andeuteten, als Al Numare nur das Außennetz traf. In der 16. Minute gingen die Saudis dann sogar in Führung, Osama gewann das Luftduell und setzte den Ball nach einem Eckball ins Kreuzeck.

Glänzend aufgelefter Villa
Mit Fortdauer der Partie fand Spanien, die aktuelle Nummer zwei der Weltrangliste, besser ins Spiel. Und es war der vom FC Barcelona verpflichtete Villa, der in "seinem" Stadion glänzte. In der 30. Minute erzielte er per Kopf den Ausgleich und in der 37. Minute schoss er ganz knapp neben das Tor. Bei der EM vor zwei Jahren hatte Villa am Tivoli beim 4:1 über Russland drei Tore und beim 2:1 über Schweden den Siegestreffer in der 92. Minute erzielt.

Wie schon in der ersten Hälfte begannen die Saudis auch nach der Pause sehr stark. Die Spanier waren aber besser darauf eingestellt. Nach einem wunderschönen Spielzug über Iniesta und Xavi erzielte Alonso mit einem Schuss aus 25 Metern das Führungstor für die Iberer (58.).

Spaniens Teamchef Vicente del Bosque brachte nach der Führung vier neue Spieler und der Europameister bestimmte weiter das Geschehen. In der 74. Minute erzielte Saudi-Arabien jedoch überraschend den Ausgleich. Al Sahlawi kam am Sechzehner völlig frei zum Schuss und erwischte dabei Spaniens Nationaltorhüter Iker Casillas, der keine Reaktion zeigte, auf dem falschen Fuß.

Später Siegtreffer
Als alles schon auf ein überraschendes Remis hindeutete, erzielte Llorente, der für Villa gekommen war, in der Nachspielzeit den Siegestreffer. Nach einer Ecke versenkte er den Ball per Kopf im Tor.

Die Spanier übersiedeln am Sonntag in ihr Trainingslager nach Schruns/Tschagguns und bestreiten am kommenden Donnerstag (18 Uhr) noch ein Testspiel im Innsbrucker Tivoli-Stadion. Gegner wird dann WM-Teilnehmer Südkorea sein, der sich derzeit auf Trainingslager in Neustift im Stubaital befindet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .