St. Pölten besiegte Leoben ungefährdet 3:0

Alle Ergebnisse

St. Pölten besiegte Leoben ungefährdet 3:0

Gratkorn spielte gegen Salzburg-Juniors 3:1, die Admira feierte einen Sieg über Austria Lustenau, FC Magna:Vöcklabruck 2:1 und Austria Amateure sind weiter ungeschlagen.

St. Pölten besiegte Leoben ungefährdet 3:0
Der SKN St. Pölten hat am Freitagabend einen ungefährdeten Heimsieg in der ADEG-Erste-Liga gefeiert und die Tabellenführung in Österreichs zweiter Fußball-Leistungsstufe behauptet. Die Niederösterreicher besiegten den DSV Leoben in der 15. Runde 3:0 (1:0). In den vergangenen acht Spielen haben die St. Pöltner nur einmal verloren - Leoben wiederum ist seit mittlerweile vier Spielen sieglos, von den vergangenen elf Matches gewannen die Steirer nur eines.

Die St. Pöltner traten zunächst etwas überheblich auf. Für den Führungstreffer brauchte es einen Elfmeter nach Foul von Thomas Friess - Michael Wojtanowicz (24.) verwandelte sicher. In der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber alles im Griff, Mirnel Sadovic sorgte in der 53. Minute mit einem Kopfball nach Corner-Flanke von Ahmet Delic für die Entscheidung. Leoben konnte danach nicht mehr zusetzen. Aus einem Konter sorgte Wojtanowicz (85.) für den Endstand.

Auf der nächsten Seite: Gratkorn besiegte Salzburg-Juniors 3:1

Gratkorn besiegte schwache Salzburg-Juniors 3:1
Gratkorn hat am Freitag in der 15. Runde der ADEG-Erste-Liga einen souveränen 3:1-(1:0)-Auswärtserfolg gegen die Red Bull Juniors Salzburg gefeiert, für die Steirer war es erst der zweite volle Erfolg in den jüngsten sieben Partien. Den Gratkornern, bei denen Parapatits (35.), Panagiatopoulos (57.) und Cichon (63.) trafen, reichte eine durchschnittliche Leistung, um die auf allen Linien enttäuschenden Hausherren, die durch Jovanovic (88.) erfolgreich waren, in die Schranken zu weisen.

Bei der ersten starken Aktion der schwachen Partie traf Parapatits nach Gselmann-Flanke völlig frei stehend zum 1:0. Beim 2:0 leistete wiederum Gsellmann per Flanke die Vorarbeit, Panagiatopoulos war mit dem Kopf zur Stelle. Die endgültige Entscheidung besorgte Cichon per Freistoß aus 17 Metern. Das 1:3 in der Schlussphase durch Jovanovic nach Kitzbichler-Eckball aus kurzer Distanz war nur noch Ergebniskosmetik.

Auf der nächsten Seite: Admira besiegte Austria Lustenau 1:0

Admira prolongierte Serie mit 1:0-Sieg bei Austria Lustenau
Die Admira hat am Freitagabend mit einem glücklichen 1:0-(1:0)-Sieg über den Tabellenvorletzten Austria Lustenau ihre Serie in der ADEG Erste Liga fortgesetzt und ist nun schon seit acht Runden - sieben Siege, ein Remis - ungeschlagen. Die Entscheidung im "Ländle" fiel schon früh, als Ex-Lustenau-Spieler Günter Friesenbichler in Minute zehn eine Foulelfer verwandelte. Diesem war ein Foul von Tormann Morscher an Ledezma nach einem Pöllhuber-Fehler vorangegangen.

Durch die frühe Führung hatte es die Admira über weite Strecken relativ leicht. Lediglich in der Schlussphase drängten die Vorarlberger auf den Ausgleich, wobei Kampel gleich drei Großchancen ausließ. Zuletzt hatten die Lustenauer zweimal en suite zu Hause gewonnen, doch nun die fünfte Heimniederlage kassiert. Es war übrigens die erste gegen den Schwadorf-Nachfolgeverein, der bisher alle vier Duelle mit der "Ländle-Austria" verloren hatte.

Lesen Sie weiter: FC Magna besiegt Vöcklabruck 2:1

FC Magna nach 2:1 gegen Vöcklabruck auf Platz zwei
Der FC Magna Wr. Neustadt hat in der 15. Runde der ADEG-Erste-Liga seinen Erfolgslauf auch gegen den 1. FC RFE Vöcklabruck fortgesetzt. Die Niederösterreicher setzten sich vor 1.450 Zuschauern dank Treffern von Guido Burgstaller (44.) und Vaclav Kolousek (73./Elfmeter) 2:1 (1:0) durch und feierten damit den sechsten Erfolg in den vergangenen zehn Liga-Partien. Die nun zweitplatzierten Wr. Neustädter überholten damit Wacker Innsbruck, die nun fünftplatzierten Tiroler sind erst am Samstag in Grödig im Einsatz. Aufsteiger Vöcklabruck, der nach Rot gegen Hannes Aigner 40 Minuten in Überzahl spielte, traf durch Mario Steiner (91.) erst zu spät und bleibt Achter.

Die Oberösterreicher setzen in Wr. Neustadt lange Zeit erfolgreich auf einen kompakten Defensivriegel, das 1:0 für die Hausherren fiel bezeichnenderweise nach einem Kolousek-Eckball durch den im Strafraum vernachlässigten Burgstaller. Kurz nach Seitenwechsel sah Magna-Stürmer Aigner nach einem Foul an Feichtinger die Rote Karte, auch mit einem Mann mehr gelang es Vöcklabruck aber nicht, Druck auszuüben. Für die Entscheidung sorgte Kolousek, der nach einem umstrittenen Elferpfiff von Schiedsrichter Klement nach einem Zweikampf zwischen Hauser und Winsauer den Strafstoß sicher verwertete. Der Anschlusstreffer durch Steiner kam zu spät.

Lesen Sie weiter: Austria Amateure sind weiter ungeschlagen

Schönes Mössner-Goldtor bei Sieg der Austria Amateure
Die Austria Amateure sind in der ADEG-Erste-Liga seit fünf Spielen ungeschlagen. Die Wiener besiegten den FC Lustenau am Freitagabend dank einem sehenswerten Treffer von Lukas Mössner 1:0 (1:0). Der FC Lustenau bleibt weiterhin Tabellen-Schlusslicht hinter dem Lokalrivalen Austria Lustenau, die Vorarlberger sind seit mittlerweile neun Spielen ohne Sieg.

Die Amateure gingen zunächst entgegen dem Spielverlauf in Führung. Nachdem die Lustenauer in den ersten 30 Minuten ihr Pulver verschossen hatten, brachte Mössner die Wiener mit einem spektakulären Volley in Front. Paul Bichelhuber hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt, seine Flanke versenkte Mössner. Nach der Pause versandete das Spiel großteils im Mittelfeld, der eingewechselte Austrianer Marc Sand vergab in der Schlussphase einige Chancen auf einen höheren Sieg.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .