Steigt Mateschitz aus TV-Poker aus?

Fußball-Rechte

Steigt Mateschitz aus TV-Poker aus?

Wer zeigt ab Herbst die österreichische Bundesliga? Servus TV steht vor Rückzug.

Für Anfang April – ein genauer Termin wird noch gesucht – hat die Fußballbundesliga eine Generalversammlung einberufen. Denn Anfang des kommenden Monats sollte der neue Fernsehvertrag , den nur die Generalversammlung absegnen kann, unter Dach und Fach sein. Ligavorstand Georg Pangl wurde – ausgestattet mit einem gewissen Verhandlungsspielraum – beauftragt, die finalen Gespräche zu führen. Wobei seitens der Bundesliga betont wird, dass diese sowohl mit mehreren Sendern als auch mit mehreren Rechteagenturen geführt würden.

Dabei schien der Vertrag schon fix: mit Live-Spielen im ORF, bei Servus TV und SKY sowie mit Magazin­sendungen im ORF und bei Servus TV. Allerdings dürfte zuerst SKY wegen des Verlustes an Exklusivrechten sein Gebot deutlich reduziert haben. Darauf hin zog die Bundesliga die Kostenschraube für Servus TV an. Die Folge: angeblicher Rückzug des Mateschitz-Senders im Rechtepoker.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .