Sturm-Präsident Rinner tritt zurück
Sturm-Präsident Rinner tritt zurück

Paukenschlag

Sturm-Präsident Rinner tritt zurück

Der 47-Jährige war ursprünglich noch bis 2011 gewählt worden.

Hans Rinner ist am Dienstagabend überraschend als Präsident des österreichischen Fußball-Bundesligisten Sturm Graz zurückgetreten. Das gab der Tabellenvierte der abgelaufenen Saison am späten Abend nach einer Vorstandssitzung bekannt. Rinner will am Mittwochvormittag um 11.00 Uhr in einer Pressekonferenz im Sturm-Trainingszentrum in Graz-Messendorf ausführlich zu den Gründen für seinen Rücktritt Stellung nehmen.

Für 4 Jahre gewählt
Rinner hatte sein Amt in Graz im Jänner 2007 angetreten und den Club nach der Ära Hannes Kartnig saniert. Der 47-Jährige war ursprünglich von der Generalversammlung für eine Funktionsperiode von vier Jahren gewählt worden, tritt nun aber ein Jahr früher als ursprünglich geplant ab. Inwiefern der Rücktritt die gleichzeitige Funktion Rinners als Präsident der österreichischen Fußball-Bundesliga beeinflusst, war vorerst unklar.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .