4 Tore kassiert

"Typisches" ÖFB-Debüt für Gspurning

Michael Gspurning reihte sich mit der Niederlage in eine lange Reihe von ÖFB-Goalies ein, die bei ihrem Debüt nicht gewinnen konnten.

Mit den 4 kassierten Toren gegen die Türkei befindet sich der Xanthi-Legionär in prominenter Gesellschaft: Auch Friedl Koncilia, Otto Konrad oder Michael Konsel konnten bei ihren ersten Spielen im Teamdress keinen Sieg einfahren.

Seit Koncilias Zeiten gelang überhaupt nur 2 ÖFB-Goalies zum Debüt ein Sieg im Team-Dress - und das gegen alles andere als Fußballgrößen:

- Helge Payer debütierte am 11.6.2003 mit einem 5:0-Sieg über Weißrussland

- Andreas Schranz durfte sich bei seinem ersten Teameinsatz über einen 4:1-Sieg über Luxemburg freuen.

Ansonsten? Nur Niederlagen und Unentschieden - egal ob nun Wohlfahrt oder Lindenberger oder wer auch immer im Tor standen. Wobei: Gspurning konnte einem wirklich leid tun. "Es ist schrecklich, wenn man sein Debüt gibt und bis zum dritten Gegentor keinen einzigen Ball zu halten bekommt", meinte der 27-Jährige nach dem Spiel nicht zu Unrecht. "Das Glück, das ich in der Meisterschaft gehabt habe, ist heute als Pech zurückgekommen. Ich kann mir eigentlich nichts vorwerfen."

Die Niederlage an der Torhüter-Leistung festzumachen wäre an diesem Abend auf jeden Fall die falsch Entscheidung.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .