Verliert Salzburg jetzt seine Stars?

Nach CL-Aus

Verliert Salzburg jetzt seine Stars?

Für Red Bull Salzburg bleibt die Champions League weiter nur ein Traum.

Der Fluch der Königsklasse hält weiter an! Obwohl Big Boss Dietrich Mateschitz seit der Klubübernahme 2005 kolportierte 500 Millionen (!) Euro in seine Werkself steckte, scheiterte man auch beim insgesamt siebenten Versuch, die Gruppenphase zu erreichen. Diesmal war der schwedische Rekordmeister Malmö FF eine Nummer zu groß. Mehr dazu hier

Statt gegen Bayern München oder Real Madrid müssen die Salzburger nun erneut in der Europa League ran. Die Auslosung dafür steigt am Freitag. Auch finanziell müssen die Salzburger Einbußen hinnehmen.

Fokus von Mateschitz nun voll auf RB Leipzig
Zur Erinnerung: In der Königsklasse entgehen den Bullen stolze 15 Millionen Euro (alleine der Aufstieg hätte 8,6 Mio. € gebracht). Stattdessen darf der Red-Bull-Konzern erneut nur mit einem Mini-Plus rechnen. 2014 reichte es trotz sechs Siegen in der Gruppenphase und dem Aufstieg ins Achtelfinale lediglich zu einem Plus von 3,8 Millionen Euro. Kein Wunder, dass Mateschitz angesichts dieses finanziellen Desasters seine Konzentration nun voll auf den Schwesternklub RB Leipzig legen wird.

Droht der Abgang der Superstars?
Zwar will Trainer Adi Hütter alle Spieler halten, aber die Bullen-Verantwortlichen verfolgen einen anderen Plan. Sie wollen einige der Stars, allen voran Top-Scorer Jonathan Soriano und Youngster Martin Hinteregger nach Leipzig transferieren, um dort schnellstmöglich den Aufstieg in die Deutsche Bundesliga zu schaffen.

Stürmer Alan hat laut Angaben des deutschen Fachmagazins "kicker" (Donnerstag) Interesse bei Hertha BSC Berlin geweckt. Ein Wechsel in die deutsche Fußball-Bundesliga ist derzeit zwar nicht das erklärte Ziel des 25-jährigen Brasilianers, ausschließen wollte Alan vor Transferschluss am Montag aber nichts. Sein Vertrag in Salzburg läuft bis 2018. Ebenfalls vor einem Wechsel steht Sadio Mané. Der Dribbler weigerte sich nach Malmö mitzufliegen und wurde suspendiert. Endgültige Entscheidungen sollen in den nächsten Tagen fallen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .