1:0 - Bullen ziehen in CL-Playoff ein

JETZT LIVE

1:0 - Bullen ziehen in CL-Playoff ein

Red Bull Salzburg hat die erste Hürde auf dem Weg zur erstmaligen Teilnahme an der Fußball-Champions-League bravourös überwunden. Im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde gegen Shkendija Tetovo gab sich der Meister am Dienstag keine Blöße. Salzburg siegte in Skopje nach einem soliden Auftritt 1:0 (0:0). Die "Bullen" waren bereits mit einem 3:0-Heimsieg im Gepäck nach Mazedonien gereist.

Der eingewechselte Takumi Minamino traf in der 92. Minute nach einem schweren Abwehrfehler. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose zog zum insgesamt siebenten Mal in der Clubgeschichte in die finale Qualifikationsphase der Champions League ein. Im Play-off wartet auf Salzburg der Sieger des Duells zwischen Spartak Trnava und Roter Stern Belgrad. Das Hinspiel bestreiten die Salzburger am kommenden Dienstag auswärts. Fest steht bereits, dass Salzburg im Fall eines neuerlichen Scheiterns fix in der Europa-League-Gruppenphase steht.

Rose baute im Nationalstadion Filip II. Makedonski, wo Shkendija aufgrund einer für den Europacup nicht geeigneten Heimstätte antreten muss, auf eine eingespielte Mannschaft. Von der Elf des Hinspiels fehlte nur der gesperrte Zlatko Junuzovic, anstelle des Ex-Teamspielers rückte Amadou Haidara nach. Andreas Ulmer war nach seinen Wadenproblemen am Wochenende fit.

Schwache erste Halbzeit

Shkendija begann vor schütterer Kulisse forsch, es war dennoch Salzburg, das durch Munas Dabbur die frühe Führung am Fuß hatte. Der israelische Torjäger schlug nach einer Vorlage von Sturmpartner Reinhold Yabo jedoch wenige Meter vor dem gegnerischen Gehäuse am Ball vorbei (5.). Der Auftritt der "Bullen" blieb danach konzentriert, an ihre Grenzen mussten sie nicht wirklich gehen. Dass sie ihren Vorsprung nicht nur verwalten wollten, machten die Salzburger dennoch klar.

Der Spielaufbau der Mazedonier wurde früh gestört, die Hausherren vermochten sich kaum gefährlich vor Salzburgs Strafraum zu spielen. In der 25. Minute lag der Ball nach einem Ramalho-Kopfball im Anschluss an einen Eckball sogar im Tor von Shkendija, der ungarische Schiedsrichter Tamas Bognar sah aber zuvor ein Foul des Brasilianers. Shkendija gefährdete die Torsperre von Salzburg-Goalie Cican Stankovic bis zur Pause bei einigen Weitschüssen nicht.

Turbulent gestalteten sich die ersten Minuten nach Wiederanpfiff. Erneut legten die Mazedonier los, ließen durch ihr frühes Attacken aber die Defensivarbeit schleifen. Xaver Schlager fand den losstartenden Yabo, der uneigennützig für Hannes Wolf auflegte. Der schoss über das leere Tor (48.). Zwei Minuten später war Wolf erneut freigespielt, der Mittelfeldmann scheiterte aber an Shkendija-Torhüter Kostadin Sachow.

Lockerer Pflichtsieg

In Folge gab es Aufregung um Strafraumszenen hüben wie drüben. Shkendijas Angreifer Besart Ibraimi fiel zunächst im Strafraum nach einem Zweikampf mit Marin Pongracic. Bognar gab ebenso keinen Elfmeter wie nach einem Zupfer am Trikot von Dabbur. Anders als in der ersten Spielhälfte hielten sich beide Mannschaften nun wenig im Mittelfeld auf, wobei Shkendija den Salzburgern vor allem durch Ibraimi durchaus Probleme bereitete.

Stankovic agierte aber sicher und ließ sich in seinem fünften Saisoneinsatz zum vierten Mal nicht bezwingen. Dass Salzburg im sechsten Saisonspiel zum sechsten Mal als Sieger vom Platz ging, war einem verheerenden Rückpass von Stenio Junior zu verdanken. Der Brasilianer bediente Minamino damit ideal, der Japaner hatte keine Probleme. 17:1 lautet Salzburgs Torbilanz nun nach Spielen in ÖFB-Cup, Liga und Europacup.

Schlußpfiff
 

Bullen gewinnen 1:0!

Salzburg steht nach 1:0 bei Tetovo im CL-Play-off!

90. Minute
 

Kurioser Tor für Salzburg

Fehler bei Shkendija und Minamino machts! 1:0 für Salzburg!

87. Minute
 

Es geht in die Schlußphase

Salzburg spielt das jetzt locker herunter, bei Shkendija ist die Luft draußen. Die Bullen vor dem Einzug ins CL-Playoff!

84. Minute
 

Shkendija wirft alles nach vorne

Ein weiter Stürmer kommt, Shkendija probierts mit allen Mitteln.

79. Minute
 

Feuer etwas draußen

Shkendija hat jetzt schon das Pulver verschossen wie es scheint. Salzburg hat derzeit keine Probleme, es wurde auch taktisch umgestellt auf 4-1-4-1.

75. Minute
 

Dabbur geht

Patson Daka kommt für ihn ins Spiel!

71. Minute
 

Salzburg glänzt nicht

Die Bullen glänzen hier nicht, vergeben auch zu viele Chancen. Trotzdem ist hier wenig Gefahr dabei auszuscheiden. Wer der Gegner wird, bleibt spannend. Zwischen Trnava und Roter Stern Belgrad steht es in der 56. Minute weiter 1:1.

67. Minute
 

Yabo geht

Er hat die beiden besten Chancen im Spiel aufgelegt, war selbst vor der Pause gefährlich. Der 26-Jährige erneut mit einer starken Leistung. Für ihn kommt Minamino.

65. Minute
 

Gute Aktion Shkendija

Der Abschluss war viel zu schwach, aber Shkendija beweist mit einer tollen Kombination wieder einmal, dass sie Salzburg vor Probleme stellen können. Danach Ibraimi mit einer Super-Chance! Erneut passt Stankovic auf! Deutlich mehr Pfeffer in der zweiten Halbzeit!

62. Minute
 

Alles im Lot!

Die Emotionen gehen hoch, nachdem Dabbur Elfmeter fordert. Es gibt Diskussionen und auch Rose mischt sich ein. Aber es ist alles gut, Salzburg weiter souverän auf Kurs Richtung CL-Playoff.

57. Minute
 

Shkendija riskiert!

Es ist deutlich mehr Tempo im zweiten Durchgang! Einige Offensivszenen und teilweise kuriose Aktionen. Hannes Wolf hätte zumidnest ein Tor machen müssen. Es ist viel mehr Platz, weil Shkendija jetzt alles riskiert.

53. Minute
 

Plötzlich ist hier was los!

Ibraimi mit starkem Antritt in den Strafraum und Pongracic klärt ganz stark!

49. Minute
 

Wieder Wolf!

Hannes Wolf mit der zweiten Topchance! Erneut alleine vor dem Tor - diesmal hält der Keeper! Salzburg müsste hier führen!

48. Minute
 

Unglaublich!

Yabo läuft alleine aufs gegnerische Tor zu und legt dann fein ab auf Hannes Wolf. Doch der junge Österreicher trifft das leere Tor nicht und knallt den Ball drüber!

46. Minute
 

Weiter gehts!

Und Shkendija gleich mit dem Mute der Verzweiflung und einem Schuss aus großer Distanz!

Halbzeit
 

Pause

In einer zähen, nur zu Beginn halbwegs ansehnlichen Partie, geht es mit 0:0 in die Kabine. Alles gut: Salzburg mit einem Bein im CL-Playoff.

41. Minute
 

Bullen wachen auf

Salzburg wacht kurz vor der Pause etwas auf, Wolf legt gut ab auf Schlager, der sich aber abdrängen lässt. Danach ein guter Schuss von Yabo, der aber entschärft wird.

39. Minute
 

Ibraimi genau auf Stankovic

Dieser Freistoß war schon weit besser, landet aber genau in den Händen von Stankovic.

37. Minute
 

Ibraimi weit drüber

Freistoß für Shkendija und Ibraimi probierts aus gut 25 Metern - weit drüber!

33. Minute
 

Gelb für Adili

Shkendija-Spieler Adili sieht nach Foul an Hannes Wolf die gelbe Karte.

31. Minute
 

Viele Fehler

In den letzten Minuten haben sich bei beiden Teams ein paar Fehler eingeschlichen, viele Ballverluste im Mittelfeld.

27. Minute
 

Noch keine Torchance für Shkendija

Salzburg spielt hier sehr seriös, lässt nichts zu, aber war nach vorne kaum gefährlich. Allerdings: Salzburg verwaltet hier nicht, zeigt sich lauffreudig und hoch konzentriert.

25. Minute
 

Tor nicht gegeben

Ramalho steigt nach einem Eckball am höchsten und versenkt die Kugel, aber der Schiri pfeift wegen Foulspiels ab.

24. Minute
 

Spiel etwas abgeebt

Das Spiel nach einer flotten Anfangsphase jetzt etwas eingeschlafen. Das gibt Zeit auf einen Nebenschauplatz zu blicken: Bei Tranava gegen Roter Stern Belgrad steht es nach 7 Minuten bereits 1:1. Das Ergebnis aus dem Hinspiel damit schon eingestellt. Wir sind gespannt wer die letzte Hürde für Salzburg im möglichen CL-Playoff darstellt.

20. Minute
 

Traum Champions League

Salzburg setzt auf die eigene Jugend und das Scouting und hat damit enorme Erfolge, sowohl finanziell, als auch sportlich. 25 Millionen konnten eingenommen werden durch die Verkäufe von Caleta-Car und Berisha. Und SAlzburg konnte es sich leisten, Sammassekou, Haidara oder Lainer trotz lukrativer Angebote nicht abzugeben. Die Aussicht auf die Champions League ist wohl das größte Argument für einen Verbleib.

17. Minute
 

Stabile Abwehr

Pongracic und Ramalho haben diese Saison noch keine Minute versäumt. Die beiden bilden die Basis für weitere Europacup-Abenteuer. Und vorne sind die Bullen immer für Tore gut. Shkendija weiter ambitioniert und sehr engagiert in dne Zweikämpfen, aber die beiden Abwehrrecken stehen sicher.

14. Minute
 

Yabo spielt stark

Yabo, der in dieser Saison ein wenig den abgewanderten Berisha ersetzt, zeigt in den ersten 15 Minuten immer wieder auf. Mit ihm und seiner Schnelligkeit haben die Mazedonier Probleme.

10. Minute
 

Flotter Beginn

Flotter Beginn, das Spiel wie erwartet sehr offen und durchaus ansehnlich. Shkendija muss voll attackieren, Salzburg findet Räume vor.

8. Minute
 

Shkendijas gefährlichster Mann

Ibraimi ist Shkendijas gefährlichster Mann, der Stürmer versucht bei einem Freistoß Salzburg-Goalie Stankovic zu überlisten, aber der ist wachsam. Ibraimi war auch im Hinspiel in Salzburg ein echter Aktivposten, wendiger und dribbelstarker Spieler.

5. Minute
 

Tormaschine Salzburg

Salzburg hat in bisher fünf Pflichtspielen 16 Tore erzielt, also mehr als drei pro Spiel im Durchschnitt. Vor allem Dabbur ist in einer beneidenswerten Form. Der Israeli ist es auch, der die erste echte Topchance vorfindet. Yabo bedient den Goalgetter, der aber verzieht! Die Bullen gleich gut in der Partie!

3. Minute
 

Eckball Salzburg

Nach einem Patzer des Shkendija-Keepers kommt Yabo zu einer ersten Chance, es gibt Eckball, der bringt aber nichts ein.

2. Minute
 

Gute Bedingungen

Kurz vor der Partie hat es noch geschüttet, jetzt ist es zum Glück trocken. Uns erwartet allem Anschein nach also keine zweite Regenschlacht. Shkendija beginnt offensiv und geht früh drauf.

1. Minute
 

Los gehts!

Salzburg muss gegen Shkendija noch einmal alles abrufen, um hier ja nichts anbrennen zu lassen.

20:02
 

Noch eine Hürde nach Shkendija

Bei allem Respekt vor dem Gegner dürfen die Fans wohl mit einem Auge auf die fast gleichzeitig (20.30) beginnende Partie zwischen Spartak Trnava und Roter Stern Belgrad schielen. Nach dem 1:1 in Serbien bestehen durchaus realistische Chancen, dass der slowakische Meister die letzte Hürde auf dem Weg zum großen Salzburger Glück darstellt. Das Hinspiel des Play-offs steigt bereits Anfang nächster Woche und findet jedenfalls in der Fremde statt. Sollte das Unternehmen Champions League wider Erwarten vorzeitig scheitern, geht es im Europa-League-Play-off weiter, wo entweder Cork City oder Rosenborg Trondheim (Hinspiel 0:2) der Gegner ist.

20:02
 

Gegner hat Probleme

Weit weniger gut als für Salzburg lief es zuletzt für Tetovo, das im Schlager gegen Vizemeister Vardar Skopje am Samstag beim 2:2 Federn lassen musste. Die Doppelbelastung sei durchaus zu spüren, meinte Coach Qatip Osmani danach. Auf einen Hexenkessel müssen sich die Salzburger jedenfalls nicht einstellen. Weil die Ecolog-Arena von Tetovo nicht den Europacup-Standards entspricht, absolviert man auch das dritte internationale Heimspiel rund 50 Kilometer östlich im Nationalstadion "Filip II. Makedonski" von Skopje. Zu den ersten EC-Heimspielen gegen The New Saints (Wales/5:0) und Sheriff Tiraspol (MDA/1:0) kamen 4.000 bzw. 5.000 Zuschauer - überschaubar im 36.000er-Oval.

20:01
 

Rose schwärmte von seinem Team

"Es war eine Topleistung meiner Mannschaft von A bis Z", sagte der Deutsche, der nach dem Tetovo-Hinspiel noch einiges moniert hatte. So hatte man in zumindest zwei Situationen auch etwas Glück, kein Gegentor kassiert zu haben. Im Vergleich zu Tetovo kam die Austria zu keiner nennenswerten Chance, Innenverteidiger Andre Ramalho zeigte sich höchst zufrieden: "Wir spielen momentan hinten fast fehlerlos."

19:59
 

Trifft Dabbur erneut?

Trotz des klaren 3:0-Siegs am vergangenen Mittwoch will Österreichs Serienchampion konzentriert in dieses Spiel gehen "und es nicht auf die leichte Schulter nehmen", wie Torgarant Munas Dabbur versprach. Dass der Israeli auch heute einnetzt, scheint nicht unwahrscheinlich. In jedem seiner bisher fünf Saisonspiele traf er zumindest einmal, zwei Partien beendete er mit einem Doppelpack - auch die "Regenschlacht" gegen Shkendija. Das Selbstvertrauen Dabburs steht stellvertretend für die breite Brust der "Bullen": Fünf Siege in fünf Pflichtspielen hat man gefeiert, der jüngste 2:0-Heimerfolg über die Wiener Austria ließ sogar Trainer Marco Rose zum Schwärmer werden.

19:41
 

Stankovic im Fokus

Cican Stankovic ist Red Bull Salzburgs Mann der Stunde. Im Sommer wurde er zum Liga-Einsergoalie befördert, nach der Verletzung Alexander Walkes ist er auch in der Champions-League-Quali erste Wahl. Dabei hatte es der 25-Jährige bei den "Bullen" nicht immer leicht. "Viele haben mich in den letzten zwei Jahren abgeschrieben", sagte er vor dem Rückspiel gegen Shkendija Tetovo am (heutigen) Dienstag.

19:24
 

Belgrad oder Trnava als nächster Gegner

Im Falle des Aufstiegs würde es Red Bull Salzburg im Play-off der Champions League entweder mit Roter Stern Belgrad oder Spartak Trnava zu tun bekommen. Das Hinspiel endete 1:1, heute (ab 20.30 uhr) hat Trnava Heimrecht.

19:23
 

Junuzovic nach Gelb-Rot nicht mit dabei

Nicht mit dabei ist Zlatko Junuzovic, der nach Gelb-Rot im Hinspiel gesperrt ist. Aber auch ohne ihn sind die Bullen heute der klare Favorit auf den Aufstieg.

19:22
 

Kein einfaches Spiel

Auch Xaver Schlager stellt sich auf einen harten Kampf ein: "Schon das Hinspiel war sehr intensiv und schwierig. Skendija war etliche Male sehr gefährlich, und wir haben gesehen, dass sie sehr gut Fußball spielen können. Das Ergebnis aus dem Hinspiel ist positiv. Aber für den Aufstieg müssen wir wieder so eine konzentrierte Leistung abrufen."

19:19
 

Salzburg mit 3:0-Führung ins Rückspiel

Mit einer komfortablen 3:0-Führung geht Salzburg ins Rückspiel der dritten Qualifikations-Runde der Champions League gegen Skendija Tetovo (ab 20:15 im oe24-LIVE-Ticker). "Beim Rückspiel gilt, keine Sekunde nachzulassen, wir müssen hoch konzentriert bleiben. Und wir müssen in Mazedonien mit 120 Prozent für unsere großen Ziele kämpfen und arbeiten. Wenn wir das nicht beherzigen, kann es Probleme geben", warnt Trainer Marco Rose trotz der guten Ausgangslage.

19:18
 

Aufstellung ist da!

15:49
 

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Oe24 tickert für Sie LIVE ab 20:15 das Rückspiel in der dritten Runde des CL-Quali-Play-Offs zwischen Shkendija und Salzburg.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 8

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum