Video zum Thema LASK verpasst Champions League
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

CL-Play-off

1:2! LASK scheitert in CL-Quali an Brügge

Der große Traum des LASK platzt in Brügge! Die Linzer mussten sich am Mittwoch im Play-off-Rückspiel auswärts gegen Club Brügge trotz aufopfernder Leistung mit 1:2 (0:0) geschlagen geben, scheiterten daher mit einem Gesamtscore von 1:3 und müssen nun mit der Europa-League-Gruppenphase vorliebnehmen.

Hans Vannaken brachte Brügge in der 70. Minute in Führung, vier Minuten danach sorgte Joao Klauss aus einem Strafstoß für den Ausgleich. Die Entscheidung brachte das 2:1 für die über weite Strecken überlegenen Belgier durch Emmanuel Bonaventure Dennis in der 89. Minute. Acht Minuten zuvor hatte Gernot Trauner Gelb-Rot gesehen. Von Beginn an war der LASK vor rund 28.000 Zuschauern im Jan Breydelstadion zumeist nur Passagier. Die Hausherren entwickelten immensen Druck und deuteten erstmals bei einem Fehlschuss von David Okereke (7.) und einem Schuss von Lois Openda ans Außennetz (8.) ihre Gefährlichkeit an.

LASK in erster Hälfte stark unter Druck

Nur sporadisch konnten sich die Linzer aus der Umklammerung des belgischen Vizemeisters befreien. In so eine Phase fiel auch die einzige gute Gelegenheit der Gäste vor dem Seitenwechsel - ein Schuss von Joao Klauss von knapp außerhalb des Sechzehners ging nur um Zentimeter an der Stange vorbei (20.). Diese Aktion sollte allerdings nur ein kurzes Aufflackern des LASK gewesen sein, denn schon wenige Sekunden später wurde es wieder auf der Gegenseite brenzlig. Gernot Trauner produzierte eine Kerze, danach ging Openda nach einem leichten Kontakt mit dem Linzer Kapitän im Strafraum zu Boden. Schiedsrichter Felix Brych verzichtete jedoch auf einen Elfmeterpfiff.

bruegge1.jpg © GEPA
Der LASK kämpfte tapfer

In der 26. Minute standen der deutsche Referee und sein Team samt Videoassistent neuerlich im Mittelpunkt, als sie einem Treffer von Ruud Vormer die Anerkennung versagten. Der vermeintliche Torschütze war wohl hauchdünn im Abseits gestanden. Auch in der Folge blieb Brügge die tonangebende Mannschaft, echte Torgelegenheiten gab es bis zum Pausenpfiff aber nicht mehr.

Dafür begann die zweite Hälfte gleich mit einem Aufreger - LASK-Goalie Alexander Schlager hatte bei einem Direktschuss von Okereke aus relativ spitzem Winkel Mühe (48.). Eine noch bessere Chance fand der LASK in der 54. Minute vor: Brügge-Goalie Simon Mignolet war bei einem Klärungsversuch gegen James Holland weit aus seinem Gehäuse geeilt, der Ball sprang vor die Beine von Reinhold Ranftl, dessen Schuss aus rund 30 Metern von Simon Deli wenige Meter vor dem leeren Tor per Kopf abgewehrt wurde.

LASK schnupperte an Sensation

Brügge zeigte sich davon unbeeindruckt, machte weiter Druck und kam in der 61. Minute zur nächsten Möglichkeit, doch Schlager war bei einem Schuss des eingewechselten Percy Tau aus kurzer Distanz zur Stelle. Acht Minuten später stand der Südafrikaner wieder im Mittelpunkt, als er Pogatetz stehen ließ und sein Schuss via Oberschenkel von Schlager an der Stange landete.

Der darauffolgende Eckball brachte die Führung für Brügge. Nach einer Hereingabe von Vormer konnte Vannaken, der Torschütze aus dem Hinspiel, unbedrängt einköpfeln (70.). Der LASK zeigte die richtige Reaktion auf das Gegentor - anstatt in Schockstarre zu verfallen, agierte Österreichs Vizechampioin plötzlich mutiger und wurde dafür in der 74. Minute belohnt. Nach Fehler von Deli kombinierte sich der LASK in den Strafraum, wo Ranftl von Mats Rits gefoult wurde - den dafür verhängten Penalty verwertete Klauss eiskalt.

bruegge.jpg © GEPA
Brügge jubelt über die Entscheidung

Brügge begann auf einmal zu wackeln, der Einzug der Gäste in die Champions League schien greifbar. Dann aber sah Trauner nach Foul an Vormer in der 81. Minute Gelb-Rot, und die Hoffnung auf eine Sensation schwand. Als der LASK im Finish alles auf eine Karte setzte, schlug Brügge aus einem Konter zu und sorgte durch Bonaventure Dennis für die Entscheidung (89). Damit spielt der LASK so wie der WAC ab September in der Europa-League-Gruppenphase, die am Freitag ausgelost wird. Bereits am Donnerstagabend bekommt Red Bull Salzburg seine Champions-League-Gegner zugeschanzt.

Stimmen zum Spiel

"Brügge war in der ersten Halbzeit sehr stark. Aber es stand 0:0, es war nichts passiert. Unser Plan war, zunächst durchhalten und dann immer mehr zu kommen. Es ist also ärgerlich am Ende. Zweite Hälfte waren wir mutiger, haben uns mehr zugetraut und gespürt, dass etwas passieren kann. Ranftl hat bei seinem Schuss alles richtig gemacht. Das 1:0 hat uns wehgetan. Erst eine Super-Reaktion von Schlager und dann kriegst aus dem Eckball das Tor. Nach dem 1:1 hat man aber gespürt, dass alles möglich ist. Wir haben die zweite Luft bekommen. Gelb-Rot hat uns den Boden unter den Füßen weggerissen. Klar, dass du dann mal einen Konter kriegst. Bei 1:1 und je elf Mann schaut es anders aus. Wir können stolz auf die Mannschaft sein. Wir haben bis zu letzten Minuten die Chance offen gehalten. Die Mannschaft hat sehr gut gefightet und den österreichischen Fußball toll repräsentiert. Wir nehmen die Erfahrung mit und freuen uns auf die Europa League. Wir sind verdient ausgeschieden, weil wir zwei Mal verloren haben. Jetzt werden wir uns gut vorbereiten und ein gutes Gesicht zeigen."
 
Alexander Schlager (LASK-Tormann): "Ich bin leer. Es ist einfach schade, wir haben so gut gearbeitet. Unser Auftreten erfüllt mich mit Stolz, was wir investieren und arbeiten, ist unglaublich groß. Die Mannschaft ist überragend. Im Moment ist die Chance, die wir verpasst haben, im Kopf. Es ist gut, dass wir trotzdem international dabei sind, aber es tut schon sehr weh."
 
Emanuel Pogatetz (LASK-Spieler): "Ich bin sehr enttäuscht, es war wieder knapp. Zum Ende ist es auf die Seite von Brügge gekippt. Es hat heute wieder nicht viel gefehlt, wir hätten in Führung gehen können. Wir waren sehr nah dran, trotzdem hat es nicht gereicht. Brügge war heute sicher besser auf uns eingestellt, trotzdem hatten wir Phasen, in denen wir sie gut unter Druck setzen konnten. Ich bin traurig für uns alle, dass wir nicht in die Champions League eingezogen sind, aber man darf nicht vergessen, wo wir hergekommen sind."
 
Gernot Trauner (LASK-Kapitän): "Mir tut es richtig leid für die Mannschaft. Es hat schon im Hinspiel eine unglückliche Aktion für uns gegeben, jetzt wieder, und das in einer Phase, als Brügge nervös war. Ich glaube nicht, dass es bei mir eine zweite Gelbe Karte war. Wir haben super gekämpft, es hat nicht viel gefehlt. Wir sind aber auf eine Mannschaft getroffen, die eine Riesenqualität hat. Brügge ist am Anfang sehr dominant aufgetreten, sie hatten trotzdem wenig zwingende Chancen. Wir sind sehr enttäuscht, können aber trotzdem zufrieden sein, wie wir uns präsentiert haben. In der Europa League ist sicher einiges möglich."
 
Reinhold Ranftl (LASK-Spieler): "Wir sind bitter enttäuscht. Kleinigkeiten haben entschieden und auf dem Niveau wird das eben bestraft." Zu seiner Chance: "Du kannst es nicht viel besser machen, vielleicht ein bisserl höher. Nach dem Ausgleich ist es im Stadion sehr ruhig geworden. Die Rote war der Knackpunkt. Natürlich tut es weh, wenn man die Hymne nicht hört, die jeder kleine Bub kennt. Aber wir können auch stolz sein, dürfen nicht nachweinen, es ändert nichts. Jetzt müssen wir in der Europa League Gas geben und jetzt wollen wir Österreich dort gut vertreten."
 
James Holland (LASK-Spieler): "Es tut weh. Das Resultat war aber richtig, Brügge war besser heute. Wir haben unsere Chancen daheim nicht genutzt, das war eine Riesenchance für uns. Jeder weiß, die Champions League ist der Höhepunkt im Fußball. Wir haben gesehen, dass wir es auch sehr guten Mannschaften schwierig machen können. Wir können also Selbstvertrauen mitnehmen, müssen mutig sein und unser Spiel durchziehen. Wir können gegen jeden Gegner bestehen."
 
Jürgen Werner (LASK-Vizepräsident): "Wenn man beide Spiele sieht, war Brügge die bessere Mannschaft, aber wir haben dagegengehalten. Wenn wir bis zum Schluss elf gegen elf spielen, wäre durchaus ein Lucky Punch möglich gewesen. Bei möglichen Transfers soll kein Aktionismus einsetzen. Wenn, dann soll es uns wirklich verstärken."
 

Die Partie zum Nachlesen hier im oe24-LIVE-Ticker:

Spielende
 

Das wars!

Der LASK scheitert in den CL-Play-offs an Brügge und steigt in die Euro-League-Gruppenphase um.

90. Minute
 

Vier Minuten Nachspielzeit

Sehr, sehr bitter! Das wird nicht reichen für zwei LASK-Tore!

88. Minute
 

Tor für Brügge!

Aus einem Konter macht Brügge das entscheidende Tor. 2:1!

85. Minute
 

Hektisches Spiel

Der LASK mit nur 10 Mann wirft sich weiter rollenden Angriffen von Brügge entgegen. Die Linzer hoffen auf den Lucky Punch!

83. Minute
 

Wieder Schlager!

Schlager passt gut bei einer Flanke auf! Der LASK-Goalie wieder mit einer tadellosen Leistung.

81. Minute
 

Trauner muss vom Feld!

Trauner mäht Vormer um und sieht seine zweite Gelbe. Vor 10 Minuten hat er im Trubel die erste Verwarnung kassiert. Der Kapitän muss vom Feld!

79. Minute
 

Was für ein Thriller!

Es geht jetzt hin und her, Brügge plötzlich nervös! Die Zuschauer geschockt. Es ist hier alles möglich!!

76. Minute
 

Chance auf Aufstieg so gut wie nie

Mit dem 1:1 steht der LASK besser da als mit dem 0:0. Nur ein Tor für den LASK und man ist in der Champions League! Verlängerung gibt es definitiv keine.

74. Minute
 

TOOOOOOOOOOR für den LASK!

Klauss verwertet den Elfmeter eiskalt! Jetzt ist alles wieder offen!

73. Minute
 

Es gibt Elfer für den LASK!

Jetzt überschlagen sich die Ereignisse. Ranftl wird im Strafraum gelegt und es gibt Elfmeter!

72. Minute
 

Raguz kommt jetzt ins Spiel

Goiginger geht vom Feld

70. Minute
 

1:0 für Brügge!

Vanaken macht mit einem Kopfball nach starker Ecke das 1:0 für Brügge.

69. Minute
 

Unfassbare Aktion!

Pogatetz stolpert, Tau kommt im Strafraum zum Ball, der Ball geht an die Stange! Schlager kann irgendwie zur Ecke klären.

66. Minute
 

Auch Brügge macht Fehler

In der Defensive sind die Belgier nicht immer sattelfest. Klauss erobert den Ball nach einem Fehler, sein Schuss dann aber abgeblockt. Die Ecke bringt nichts ein.

63. Minute
 

Brügge mit Tempo

Brügge hat vorne mit Okereke, Tau und Diatta so viel Tempo und Technik, dass man im 1 gegen 1 immer wieder durchkommt.

61. Minute
 

Top-Chance Brügge!

Tau steht komplett frei im Strafraum, aber es ist wieder Schlager der super reagiert! Tetteh kommt danach für Frieser.

58. Minute
 

Offenes Spiel

Das Spiel jetzt hitziger und intensiver. Die Offensivreihe von Brügge zeigt ihre Klasse und wirbelt, der LASK hält voll dagegen und bringt spielerisch deutlich mehr auf die Reihe als in Hälfte eins.

55. Minute
 

Gelb für Michorl

Fehler von Wiesinger und Michorl muss foulen. Der Standardkönig sieht Gelb.

54. Minute
 

Mega-Chance LASK!

Klauss spielt Holland frei, Mignolet muss weit raus kommen, wehrt den Ball ab und aus großer Distanz kommt Ranftl zum Ball. Das Tor ist leer, Ranftl mit einem wunderschönen Heber, aber Verteidiger Deli rettet mit einem Kopfball knapp vor der Linie! Das wärs gewesen!

53. Minute
 

LASK steht höher

Der LASK presst jetzt forsch an und kann mehr Druck erzeugen. Das Spiel jetzt insgesamt schneller.

50. Minute
 

Pogatetz eiskalt

Pogatetz mit all seiner Routine schon mehrmals Gold wert, ein gutes Tackling nach dem andren.

48. Minute
 

Chance Brügge

Brügge im Konter brangefährlich, wieder ist es Okereke der aus spitzem Winkel abzieht, sehr gute Reaktion von Schlager.

47. Minute
 

Schuss von Michorl!

Michorl zieht mal aus großer Distanz ab, das kann er besser. Aber der LASK wirkt jetzt schon deutlich aggressiver.

46. Minute
 

Weiter geht's!

Es geht weiter bei Brügge gegen den LASK! Einen Wechsel gab es beim Heimteam. Der im Hinspiel gesperrte Tau kommt für Openda ins Spiel.

Halbzeit
 

Pause!

Es geht mit 0:0 in die Kabine. Brügge ist das klar bessere Team, konnte ein Abseitstor erzielen und hatte klare Spielvorteile. Der LASK mit vielen Fehlpässen, hatte lediglich eine gute Chance durch Klauss in der 20. Minute. Defensiv steht man gut, offensiv muss viel mehr kommen, wenn man torgefährlich werden will.

45. Minute
 

LASK-Chance

Es gibt eine Ecke für den LASK. Goiginger und Michorl narren die Brügge-Verteidigung und die gute Hereingabe kann Mignolet entschärfen.

44. Minute
 

Bei hohen Bällen sicher

Bei Ecken und Freistößen steht die LASK-Defensive. Insgesamt kann man sagen, dass der Spielstand das positivste bisher ist, denn das lässt noch alle Möglichkeiten offen.

40. Minute
 

LASK vorne ungefährlich

lask.jpg

Die Belgier haben hier die Kontrolle. Der LASK muss viel in der Defensive investieren, schafft kaum Entlastungsangriffe.

36. Minute
 

Trauner hat alle Hände voll zu tun

Die Belgier spielerisch heute deutlich im Vorteil. Von Klauss kommt im Sturm bislang zu wenig. In der Defensive ackern Pogatetz und Trauner und haben ihre liebe Mühe.

33. Minute
 

Erste gute Balleroberung

Der LASK ist für einmal mit dem Pressing erfolgreich, erspielt sich eine gute Torchance, Holland schießt aber deutlich drüber.

30. Minute
 

Variante geht schief

Der LASK versucht es mit einer flachen Variante und einem Freistoßtrick. Das geht leider schief.

29. Minute
 

LASK müht sich

Der LASK müht sich gegen angreifende Belgier. Renner holt jetzt mal eine gute Freistoßposition heraus.

26. Minute
 

Schock für LASK

Vormer wird wunderschön freigespielt und macht das Tor. Aber es wird Abseits angezeigt! Der Treffer wird lange überprüft und dann nicht gegeben, das war hauchdünn! Aber der LASK muss jetzt gehörig aufpassen!

23. Minute
 

Brügge im Angriff

Brügge wird wieder stärker, vor allem über Diatta, der gefährliche Bälle in den Strafraum bringt. Schlager war erneut zur Stelle!

21. Minute
 

Erster Elfer-Alarm!

Wieder ist es Trauner gegen Openda im Strafraum, aber der Stürmer fällt viel zu leicht. Mit Grauen erinnern wir uns an das Hinspiel, da wurde ein ähnlicher Kontakt gepfiffen, der zum Elfertor geführt hat.

20. Minute
 

Erste LASK-Aktionen

Einmal eine flüssige Aktion des LASK in der Offensive, da wird leider zu Recht Abseits gegeben! Wenige Sekunden später kommt Klauss am Strafraum an den Ball, schlenzt die Kugel schön aufs Tor, aber zielt knapp vorbei.

19. Minute
 

Wieder Regen!

Mittlerweile hat es im Jan-Breydel-Stadion zu regnen begonnen - genauso wie letzte Woche. Mal sehen wie sich das auf das Spiel auswirkt.

17. Minute
 

Schlager muss rauskommen

Schlager muss vor Openda retten und ist vor dem Stürmer am Ball.

16. Minute
 

LASK arbeitet sich hinein

Der Anfangselan von Brügge ist etwas erloschen. Der LASK findet besser ins Spiel. Brügge will stets über die Seiten spielen, die Linzer haben sich die letzten zwei, drei Minuten besser darauf eingestellt.

14. Minute
 

Goiginger im Strafraum

Erste "Offensivaktion" des LASK in der 14. Minute. Goiginger wird aber abgedrängt.

11. Minute
 

Anders als im Hinspiel

Im Hinspiel hat der LASK gleich von Anfang an wie die Feuerwehr losgelegt, dann aber das Tor bekommen. Vielleicht läuft es heute andersrum.

10. Minute
 

LASK noch nicht im Spiel

Der LASK hat noch keine zusammenhängende Aktion zusammengebracht, wirkt aber defensiv gut sortiert. Ismael fordert lautstark, dass sich seine Spieler mehr bewegen müssen.

8. Minute
 

Nächste Chance Brügge!

Schöner Angriff, Vanaken spielt Openda frei, der sofort abzieht! Außennetz!

7. Minute
 

Erster Torschuss Brügge

Der erste Torschuss im Spiel kommt von Okereke, er zieht knapp außerhalb des Strafraums ab, der Schuss geht aber weit vorbei.

6. Minute
 

Brügge am Drücker

Brügge hat die Spielkontrolle, ein gefährlicher Angriff wird im letzten Moment noch von Pogatetz vereitelt. Der LASK steht defensiv gut, lässt sich aber hinten reindrücken.

4. Minute
 

Aufpassen auf Openda!

Der Brügge-Stürmer zeigt sich von der ersten Sekunde an agil, ein pfeilschneller Angreifer, der dem LASK schon im Hinspiel Probleme bereitet hat.

3. Minute
 

Brügge offensiv

Brügge zeigt von Beginn weg, dass man hier dominant auftreten will. Der LASK wird mit seinem gewohnten Pressing dagegen halten.

2. Minute
 

Wie legt Brügge das Spiel an?

Es wird interessant sein zu beobachten wie das Heimteam trotz 1:0-Vorsprungs das Spiel angeht. Die Belgier werden kaum zu Hause nur verteidigen wollen.

1. Minute
 

Los geht's!

Es geht los! Daumendrücken für den LASK! Ein 0:1 müssen die Linzer aufholen um die ersehnte Königsliga zu erreichen.

20:57
 

Gänsehaut bei Hymne

Wie schon im Hinspiel kommen die LASK-Spieler auch heute in den Genuss der CL-Hymne, die auch im Play-off abgespielt wird. Hoffentlich können Trauner & Co die Hymne noch öfter hören.

20:55
 

LASK mit der Mega-Chance

In wenigen Minuten geht's los! Der LASK hat die Riesen-Chance sich für die Champions League zu qualifizieren. Die Linzer haben einen Lauf und das nötige Selbstvertrauen. Heute gilt's! Die LASK-Spieler laufen in diesm Moment ein ins ausverkaufte Jan-Breydel-Stadion!

20:46
 

Auch Brügge will in die Königsliga

Auch Brügge kann die 15 Millionen CL-Prämie gut brauchen. Die Antrittsprämie könnte Belgiens Vizemeister etwa in die Verpflichtung von Victor Wanyama investieren, so viel soll man laut Medienberichten für den derzeitigen Mittelfeldmann von Tottenham zahlen müssen. Heute ist Wanyama freilich noch kein Thema, dafür kann Trainer Philippe Clement nach dessen Sperre im Hinspiel wieder auf Offensivmann Percy Tau zurückgreifen, er sitzt aber zu Beginn auf der Bank. In der Innenverteidigung wird wie schon in Linz Matej Mitrovic den verletzten Brandon Mechele ersetzen. Das rund 29.000 Zuschauer fassende Jan Breydelstadion dürfte jedenfalls ziemlich voll sein. Am Sonntag vermeldete Brügge 24.000 verkaufte Karten.

20:44
 

Geldregen für den LASK?

Heute steht für den LASK neben dem sportlichen Ruhm - man wäre nach Salzburg, Rapid, Austria und Sturm Graz der fünfte heimische Club in der Gruppenphase der Königsklasse - auch viel Geld am Spiel. 15,25 Millionen Euro beträgt die Antrittsprämie in der Gruppenphase, ein Sieg dort wäre weitere 2,7 Millionen, ein Remis immerhin 900.000 Euro wert. Zum Vergleich: In der Europa-League-Gruppe gibt es 2,92 Millionen fix, für einen Dreipunkter werden 570.000 und für ein Unentschieden 190.000 Euro ausgezahlt. Allerdings gewährt die UEFA im Fall des Ausscheidens im Play-off 5 Millionen Euro gewissermaßen als Trostpflaster.

20:37
 

LASK braucht besseren Schiri

"Es ist super für den Kopf, dass wir wissen, dass wir auch in der letzten Minute noch ein Spiel entscheiden können. Wir sind voll im Saft, ich traue uns den Aufstieg durchaus zu", zeigte sich der 27-Jährige LASK-Kapitän Gernot Trauner zuversichtlich. Neben gestiegener Effizienz wird dafür aber auch eine glücklichere Schiedsrichterleistung vonnöten sein. Gedanken, mit denen sich Ismael freilich nicht besonders auseinandersetzen will. "Es geht schon auch darum, dass wir uns dagegen wehren. Aber wir dürfen nicht jammern", mahnte der einstige Bremen- und Bayern-Kicker. Ein Blick auf die Referee-Besetzung sollte zumindest für etwas Entspannung sorgen: Mit dem Deutschen Felix Brych leitet ein Topmann die Partie, der u.a. das Champions-League-Finale 2016/17 pfiff.

20:36
 

Ismael glaubt an sein Team

lask.jpg © GEPA

"Wir haben es in der Hand. Wir sehen das Spiel heute als Riesen-Chance, für den LASK, für Oberösterreich und für den österreichischen Fußball."

20:28
 

LASK körperlich topfit

Ist der LASK fit? Kräfteeinbußen habe die fordernde Partie in Hütteldorf gegen Rapid laut Ismael nicht mit sich gebracht. "Es sind drei komplette Tage zwischen den Partien. Das brauchen die Spieler, um wieder voll auf Kraft zu kommen. Das wird also kein Problem sein", betonte der Franzose. Dazu sei das "positive Adrenalin" durch den Sieg in letzter Sekunde gekommen. "Es ist alles gelaufen, wie man sich das als Trainer wünscht. Wir haben gezeigt, dass wir mit aller Macht gewinnen wollen."

20:22
 

Aufstellungen sind da!

LASK-Coach Valerien Ismael nimmt im Vergleich zum Hinspiel nur eine Änderung in der Startelf vor. Frieser rückt anstelle von Tetteh in die erste Elf:

LASK-Startelf: Schlager - Pogatetz, Trauner, Wiesinger - Renner, Michorl, Holland, Ranftl - Frieser, Klauss, Goiginger

Brügge-Startelf: Mignolet - Ricca, Deli, Mitrovic, Mata - Rits - Vanaken, Vormer - Okereke, Openda, Diatta

20:14
 

Fans sind optimistisch

20:13
 

Raguz oder Klauss?

Dass der Doppeltorschütze von Wien, Marko Raguz, in Brügge anstelle von Joao Klauss wieder von Beginn an auflaufen könnte, wollte Ismael weder bestätigen noch verneinen. "Er hat bestätigt, dass er sehr viel Potenzial hat. Aber er muss noch physisch zulegen. Wir haben die Qual der Wahl", meinte Ismael, der ansonsten wohl auf seinen gewohnten Stamm zurückgreifen wird. Auch Verteidiger Philipp Wiesinger, der in Wien einen Bruch des Mittelhandknochens erlitt, ist dabei. Ismael: "Er spielt mit dem Fuß, nicht mit der Hand."

19:53
 

Chancenverwertung muss besser werden

Zwei Faktoren waren es, die dem LASK am vergangenen Dienstag das 0:1 bescherten: höchst umstrittene Schiedsrichterentscheidungen, von denen eine zum Treffer Brügges aus einem Elfer führte, aber auch mangelnde Effizienz. "Wir müssen das besser machen. Wir hatten 14 Chancen, von denen zwar nicht jede aufs Tor war, aber da muss Minimum einer drinnen sein", betonte Ismael. Auch deshalb sei der Erfolg bei Rapid wichtig gewesen. "Das hat unsere Sinne wieder geschärft."

19:51
 

Finale für den LASK

Es geht heute um viel, doch der LASK kann eigentlich relativ entspannt an die Sache herangehen. Denn selbst bei einem Ausscheiden hätte man die Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase fix. Für die Oberösterreicher, die erst vor zwei Jahren ins Oberhaus zurückgekehrt waren, ohnehin ein großer Erfolg. "Wir haben gar keinen Druck. Wir sind jetzt natürlich am Zug, aber das ändert nichts an unserer Ausrichtung", betonte Ismael. Es sei im Prinzip ganz einfach: "Für uns ist es ein Finale, es gibt kein weiteres Spiel."

18:31
 

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Der LASK geht heute mit viel Zuversicht ins Finale um die Königsliga. Im Rückspiel gegen Brügge muss ein 0:1 aufgeholt werden. Oe24 tickert für Sie ab 21 Uhr LIVE!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum