14. Mai 2019 06:04
UEFA-Hammer
Manchester City droht Champions-League-Ausschluss
Engländer sollen gegen Regeln des Financial Fair Play verstoßen haben.
Manchester City droht Champions-League-Ausschluss
© oe24
Dem englischen Fußball-Meister Manchester City droht der Ausschluss aus der Champions League. Hintergrund sind nach Informationen der "New York Times" Verstöße gegen die Regeln des Financial Fair Play der Europäischen Fußball-Union.
 
Die UEFA-Finanzkontrollbehörde soll vor zwei Wochen ihre Untersuchungen zu dem Fall abgeschlossen haben. Es wird erwartet, dass das Gremium die Empfehlung abgibt, Man City für mindestens eine Spielzeit auszuschließen.
 
Die UEFA hatte im März Ermittlungen gegen Man City wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten eingeleitet. Dabei ging es um Vorwürfe gegen den Club aus Medienberichten im Zuge einer Hacker-Attacke. Manchester City hatte den Schritt der UEFA zunächst in einer Stellungnahme begrüßt. Dies eröffne die Möglichkeit, die Spekulationen zu beenden, die aus der Veröffentlichung von aus dem Zusammenhang gerissenen E-Mails entstanden seien.