04. Oktober 2018 23:19
Früh ausgewechselt
Barac schockt Rapid mit Horror-Verletzung
Der Verteidiger war nach der ungewollten Auswechslung sichtlich unzufrieden.
Barac schockt Rapid mit Horror-Verletzung
© oe24

Nach einem Kopfballduell im Fünfmeterraum gerieten Barac und Morelos aneinander. Der Rapid-Verteidiger klärte den Ball nach einer Flanke von Rangers-Spieler Kent und krachte unsanft mit dem Kolumbianer zusammen. Barac musste sofort außerhalb des Spielfeldes behandelt werden - und wollte sichtlich nicht vom Platz gehen.

Acht Stiche bei Rapid-Verteidiger Barac

Nach der Verletzung musste Rapid für gut drei Minuten zu zehnt spielen, bis Christopher Dibon seine Rückkehr als Rapid-Spieler gab. Auf dem Weg zum Spielfeldrand meckerte Barać noch mit dem Schiedsrichter, da er hart von Morelos angegangen wurde im eigenen Sechzehner. Der Rapid-Verteidiger musste mit acht Stichen genäht werden - mehr gab der Verein bis jetzt noch nicht bekannt.

Bittere 1:3-Niederlage beim Didi-Debüt

Und auch der Rest des Spiels verlief nicht nach Wunsch der Grün-Weißen. Rapid hat am Donnerstagabend in der Fußball-Europa-League eine 1:3-Niederlage bei den Glasgow Rangers kassiert. Beim Debüt von Trainer Dietmar Kühbauer brachte Veton Berisha die Gäste zwar in Führung (42.), doch postwendend glückte dem schottischen Rekordmeister der Ausgleich durch Alfredo Morelos (43.). Das 2:1 besorgte James Tavernier aus einem Foulelfer (84.), den Endstand erneut Morelos (94.).