Das sind die möglichen LASK-Gegner

Was kommt jetzt?

Das sind die möglichen LASK-Gegner

Der LASK hat erst als zweites ÖFB-Team das EL-Achtelfinale erreicht - Bisher war nur Salzburg in K.o.-Phase erfolgreich.

Als zweite österreichische Mannschaft hat der LASK eine K.o.-Runde in der Fußball-Europa-League überstanden. Die Oberösterreicher besiegten am Donnerstag AZ Alkmaar im Rückspiel des Sechzehntelfinales mit 2:0 und stiegen nach dem 1:1 auswärts ins Achtelfinale auf. Das war bisher nur Red Bull Salzburg gelungen.

Die Salzburger haben dreimal die Runde der besten 16 Teams erreicht. 2014 deklassierten die Roten Bullen im Sechzehntelfinale Ajax Amsterdam mit 3:0 und 3:1. Auf dem Weg ins Halbfinale 2018 eliminierte Österreichs Serienmeister zunächst Real Sociedad San Sebastian (2:2 und 2:1), danach im Achtelfinale Borussia Dortmund (2:1 und 0:0) und im Viertelfinale Lazio Rom (2:4 und 4:1), ehe in der Vorschlussrunde gegen Olympique Marseille mit 0:2 und 2:1 nach Verlängerung Endstation war. Im Vorjahr setzte sich Salzburg gegen Club Brügge (1:2 und 4:0) durch, ehe man gegen Napoli (0:3 und 3:1) ausschied.

Neben Salzburg und dem LASK hat bisher nur zweimal Rapid (2015/16 und 2018/19) den Aufstieg aus der Gruppenphase geschafft. Die Europa League hat 2009 den UEFA-Cup als zweitwichtigster europäischer Clubbewerb abgelöst.

Mögliche LASK-Gegner

Geht der Erfolgslauf noch weiter? Die möglichen Gegner im Achtelfinale haben es in sich.

Neben den Glasgow Rangers sind auch bereits der AS Roma, Leverkusen oder Wolfsburg qualifiziert. Dazu kommen voraussichtlich noch Kaliber wie Inter Mailand, Manchester United oder der FC Sevilla. Die Auslosung steigt am Freitag um 13 Uhr (im oe24-LIVE-Ticker).

Rückspiel-Ergebnisse der Runde der letzten 32 der Fußball-Europa-League vom Donnerstag:

Red Bull Salzburg - Eintracht Frankfurt auf Freitag, 18.00 Uhr verschoben.

LASK - AZ Alkmaar 2:0 (1:0). Tore: Raguz (44./Elfmeter, 50.). Hinspiel 1:1 - LASK mit Gesamtscore von 3:1 im Achtelfinale.

Espanyol Barcelona - Wolverhampton Wanderers 3:2 (1:1). Tore: Calleri (16., 57./Elfmeter, 91.) bzw. Traore (22.), Doherty (79.). Hinspiel 0:4 - Wolverhampton mit 6:3 im Achtelfinale.

FC Porto - Bayer Leverkusen 1:3 (0:1). Tore: Marega (65.) bzw. Alario (10.), Demirbay (50.), Havertz (58.). Leverkusen: Dragovic ab 67., Baumgartlinger und Özcan Ersatz. Hinspiel 1:2 - Leverkusen mit 5:2 im Achtelfinale.

FC Basel - APOEL Nikosia 1:0 (1:0). Tor: Frei (38./Elfmeter). Hinspiel 3:0 - Basel mit 4:0 im Achtelfinale.

Malmö FF - VfL Wolfsburg 0:3 (0:1). Tore: Brekalo (42.), Gerhardt (65.), Joao Victor (69.). Wolfsburg: X. Schlager bis 59., Pervan Ersatz, Trainer Glasner. Hinspiel 1:2 - Wolfsburg mit 5:1 im Achtelfinale.

KAA Gent - AS Roma 1:1 (1:1). Tore: David (25.) bzw. Kluivert (29.). Hinspiel 0:1 - Roma mit 2:1 im Achtelfinale.

Am Mittwoch: SC Braga - Glasgow Rangers 0:1. Hinspiel 2:3, Rangers mit 4:2 im Achtelfinale.

Weitere Spiele um 21 Uhr - Hier alle Infos

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .