LASK-Wut auf UEFA wegen Sinnlos-Spiel

Europa League

LASK-Wut auf UEFA wegen Sinnlos-Spiel

Corona-Frust: EL-Stopp nur einen Tag nach 0:5-Geisterspiel gegen ManUnited

0:5, keine Fans, vorerst auch kein Rückspiel - das Jahrhundertspiel des LASK gegen ManUnited wurde zur Farce. "Es war einfach grausam. So wollen wir den Fußball nie sehen", erklärte Trainer Valérien Ismaël. Er meinte nicht das Resultat: "Sport lebt von Emotionen, der zwölfte Mann hat gefehlt." Den Linzern fehlt auch Verständnis für die UEFA. Gestern wurde der Spielbetrieb gestoppt, das Rückspiel im Old Trafford liegt damit auf Eis. Nur: Warum wurde dann das Geisterspiel durchgedrückt?

Ismaël zu UEFA: "Nicht so ein Herumgeeiere"

"Man muss sich fragen, warum nicht abgesagt wurde. Bitte seid konsequent, nicht so ein Rumgeeiere!", wütete der Ex-Bayern-Star gegen die UEFA. "Am Ende des Tages wird ein Beigeschmack bleiben" - nicht nur bei Ismaël, auch bei den 14.000 enttäuschten Fans. Was hätte sein können, mit Hammerstimmung.

Trainingsbetrieb bis Dienstag eingestellt

Wie geht es beim LASK weiter? Bis zur UEFA-Krisensitzung am Dienstag finden weder Trainings noch Interviews statt. Das Büro ist ab Montag geschlossen. Ismaël: "Wir müssen runterkommen und abwarten."

 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .