Peinlich: Austria stolpert auch gegen Limassol

EL-Qualifikation

Peinlich: Austria stolpert auch gegen Limassol

Die Austria hat am Donnerstagabend bei ihrem Fußball-Europacup-Comeback in Wien-Favoriten eine bittere 1:2-(1:1)-Niederlage gegen Apollon Limassol kassiert. Florian Klein (41.) traf zwar per Handselfer zum zwischenzeitlichen 1:1, doch Tore von Sasa Markovic (14./Handselfer) und Serge Gakpe (49.) sicherten den Gästen den wichtigen Auswärtserfolg im Hinspiel der dritten Europa-League-Quali-Runde.

Nach der dritten Pflichtspielniederlage en suite braucht die Austria damit im Rückspiel am kommenden Donnerstagabend auf Zypern mindestens zwei Tore, um noch ins Play-off einzuziehen. Im Kampf um die Gruppenphase bekommt es der Sieger dieses Duells wohl mit dem niederländischen Vizemeister PSV Eindhoven zu tun. Dieser gewann das Hinspiel beim Sturm-Graz-Bezwinger Haugesund in Norwegen 1:0.

Die Austria, die mit dem 1:3 beim Aufsteiger WSG Tirol und dem 0:3 zuletzt im Heimspiel gegen den LASK einen kapitalen Fehlstart in der Liga hingelegt hat, hätte eigentlich schon in der fünften Minute in Führung gehen müssen. Doch nach Pass von Bright Edomwonyi schoss Austria-Kapitän Alexander Grünwald zu zentral, wodurch Tormann Joel Mall per Fußabwehr das 1:0 verhindern konnte.

Austria mit defensiven Patzern

Auf der Gegenseite bekam dann Verteidiger Maudo Jarjue im Strafraum den Ball an den Arm (13.). Der italienische Schiedsrichter Massimiliano Irrati zeigte sofort auf den Punkt und dem Austria-Legionär aus Guinea-Bissau die Gelbe Karte. Markovic behielt die Nerven und verwandelte vor 8.165 Zuschauern den Elfer sicher.

Zehn Minuten später hatte Grünwald nach einer Flanke von Dominik Prokop die nächste tolle Chance, doch sein Volleykracher schlug neben der Stange ein (24.) - ebenso wie ein Schuss von Prokop selbst (33.). Nachdem Michael Madl nach einem Zweikampf mit Chambos Kyriakou wohl zurecht Elfer reklamiert hatte (35.), wurde dieser dann fünf Minuten später verhängt, nachdem Edomwonyi mit seinem Schuss den Arm von Diego Aguirre getroffen hatte. Klein bezwang Mall, der die Ecke erriet, hauchdünn mit einem haargenauen Flachschuss ins linke Eck.

In der Pause keimte deshalb bereits Hoffnung, dass die Austria das Match drehen könnte. Doch diese wurde schnell erstickt, weil die Elf von Christian Ilzer wieder einmal defensive Unzulänglichkeiten offenbarte: Nach einem Ballverlust im Angriff waren die Gäste mit nur zwei Pässen im Austria-Strafraum - und Gakpe lupfte das Leder über den herauseilenden Schlussmann Ivan Lucic via Lattenunterkante ins Tor.

Austria nach zweitem Gegentor geschockt

Dieser zweite Treffer zeigte sichtlich Wirkung, die Austria agierte danach praktisch planlos. Am Ende hatte sie sogar Glück, dass die Heimniederlage nicht noch höher ausfiel. So entschärfte Lucic einen Volleyschuss von Joao Pedro per Fußreflex-Abwehr (72.). Die Austria, die somit weiter auf den ersten Europacup-Heimsieg seit dem 2:1 am 18. August 2016 gegen Rosenborg Trondheim wartet, muss sich gewaltig steigern, um das Ruder in einer Woche noch herumzureißen.

Zudem muss sie um den Einsatz von Thomas Ebner bangen, der sich eine knappe Viertelstunde vor Schluss ohne Fremdeinwirkung eine Knöchelverletzung zuzog. Abwehrchef Michael Madl fehlt dagegen nach seiner Gelb-Roten Karte in der Nachspielzeit fix im Rückspiel. Die Austria-Fans quittierten den schwachen Auftritt ihrer Mannschaft mit einem Pfeifkonzert.

Stimmen zum Spiel

Christian Ilzer (Austria-Trainer): "Wiederum eine bittere Niederlage für uns, die wir uns aufgrund der zweiten Hälfte selbst zuschreiben müssen. Das zweite Gegentor nach der Pause hat uns verunsichert. In dieser Art und Weise darf das nie passieren. Die erste Halbzeit war wirklich in Ordnung, das frühe Gegentor (nach der Pause, Anm.) hat uns dann wieder zurückgeworfen. Wir haben es den Zyprioten da viel zu einfach gemacht. Wir müssen jetzt weitermachen, uns Schritt für Schritt verbessern, in der Defensive stabiler werden und die Bälle schneller nach vorne spielen. (...) Wir brauchen schleunigst einen Sieg."

Alexander Grünwald (Austria-Kapitän): "Wenn man verliert, ist es schwer, viel Positives zu finden. Nach vorne hin war es, denke ich, schon eine Steigerung. Aber wir waren über das gesamte Spiel nicht so kompakt. Wir stehen wieder mit leeren Händen da, aber es gibt noch ein Retourspiel. Ich glaube, dass im Rückspiel noch was möglich ist. Wir müssen jetzt so schnell wie möglich in die Spur finden."

Dominik Prokop (Austria-Spieler): "Wenn man drei Spiele hintereinander verliert, dann verstehe ich die Pfiffe (der Fans, Anm.) schon. Ich denke, es war heute ein Spiel auf Augenhöhe, das durch Kleinigkeiten entschieden wurde. Das erste Gegentor war ein Elfer, das zweite ein Konter. Nichtsdestotrotz, wieso sollten wir es im Rückspiel nicht drehen können?"

Sofronis Avgousti (Apollon-Trainer): "Das Wichtigste war, dass wir viel Ballbesitz hatten. Wir haben unser Spiel spielen können. Dort wo wir Lücken gefunden haben, konnten wir unser Spiel aufziehen. Die Mannschaft hat insgesamt einen tollen Rhythmus gefunden. Wir waren in der Lage, den durchzuhalten. Es gab in der zweiten Halbzeit viele Chancen. Der Torhüter der Austria hat aber gute Arbeit geleistet."

Die Partie zum Nachlesen hier im oe24-LIVE-Ticker:

Spielende!
 

Austria verliert mit 1:2!

Was für ein bitteres Europacup-Comeback der Austria in der Generali Arena.

92. Minute
 

Madl muss vom Feld

Madl kann sich den Ball nicht stoppen, muss dann erneut taktisch foulen und wird mit Gelb-Rot vom Platz geschickt.

90. Minute
 

Fünf Minuten Nachspielzeit

Die Austria spielt jetzt nur noch hohe Bälle nach vorne. Gelingt noch der Lucky Punch?

85. Minute
 

Zu wenig!

Die nächste Niederlage der Austria bahnt sich an und die Veilchen haben sich das selbst zuzuschreiben. Billige Abwehrfehler konnten die Gäste effizient nutzen.

80. Minute
 

Sarkaria im Spiel

Er kommt für den angeschlagenen Thomas Ebner.

80. Minute
 

Noch 10 Minuten

Fitz spielt mutig auf und weiß zu gefallen, legt gut ab auf Grünwald, dessen Flanke verfehlt Monschein nur um wenige Millimeter...

76. Minute
 

Austrias Eckbälle zahnlos

Wieder hat die Austria mehrere Standardsituationen, kann aber keinen Ball aufs Tor bringen. Die Flanken von Grünwald kommen aber gar nicht so schlecht. Madl muss einen Konter von Limassol unterbinden und kassiert Gelb.

75. Minute
 

Limassol deutlich stärker

Die Zyprioten im Moment klar besser, haben eine Torchance nach der anderen.

72. Minute
 

Top-Chance Limassol

Sardinero kommt zum Schuss nach schönem Angriff, Lucic pariert stark!

69. Minute
 

Kopfball Grünwald!

Fitz gleich mti einer starken Aktion, flankt in den Strafraum, wieder ist es Grünwald mit der Chance! Sein Kopfball geht aber genau in die Arme von Zypern-Schlussmann Aguirre.

67. Minute
 

Edomwonyi verstolpert!

Edomwonyi kommt nach guter Monschein-Flanke ganz knapp nicht mehr zum Ball, er verstolpert etwas, wird aber auch behindert. Auch hier hätte man auf Strafstoß entscheiden können. Kurz danach geht "Edi" vom Feld. Für ihn kommt der junge Dominik Fitz.

64. Minute
 

Nun gibt es Pfiffe!

Die Austria hat wenig Zugriff aufs Spiel und lässt die Zyprioten spielen.. nun hallen Pfiffe durchs Stadion. Die Austria muss sich endlich selbst belohnen.

61. Minute
 

Es ist stiller geworden

Es ist deutlich stiller geworden nach über einer Stunde in der Generali Arena. Und der Austria gelingt derzeit nicht mehr viel... Der Rückstand ist sicher schwer zu verkraften.

57. Minute
 

Jeggo geht

Für ihn kommt Monschein ins Spiel.

53. Minute
 

Wann reagiert Ilzer?

Ilzer hat offensive Möglichkeiten auf der Bank, zum Beispiel Monschein. Die Austria muss natürlich mehr riskieren jetzt.

49. Minute
 

Tor für Limassol!

Gakpe bekommt einen einfachen Ball in den Lauf und schießt das 2:1! Die Austria macht es dem Gegner hier unfassbar einfach. Gerade wenn man die Veilchen lobt, bringen sie sich selbst um die Früchte ihrer Arbeit.

48. Minute
 

Austria bemüht!

Die Austria liefert bis hierhin sicher die beste Leistung in der noch jungen Saison ab. Es gibt einen Plan und die Spieler zeigen sich sehr bemüht.

46. Minute
 

Weiter geht's!

Es geht weiter bei Austria gegen Limassol! Die Veilchen können heute sicher gewinnen, auch wenn Limassol keine schlechte Mannschaft ist.

Halbzeit
 

Pause in Favoriten!

Mit 1:1 geht es in die Pausenkabine. Wenn die Austria so weiter spielt, ist hier garantiert der Sieg drin. So viel fehlt nicht. Im Umschaltspiel dauert es leider noch zu lange.

43. Minute
 

Motivationsschub!

Das muss der Austria weiter Auftrieb geben, die heute gar nicht so schlecht spielt. Teilweise nimmt man den Gegner spielerisch gut auseinander, kämpferisch passt es. Auch die Fans sind wieder da und feuern ihr Team an!

41. Minute
 

Tooooooooor für die Austria!

Florian Klein macht den Elfer und stellt auf 1:1!

40. Minute
 

Elfmeter für die Austria!!!

Auch die Austria bekommt einen Hands-Elfer zugesprochen. Auch dieser völlig zu Recht! Ein Zypriote wirft sich mit der Hand in einen Schuss von Edomwonyi, Klein wird den Elfer ausführen.

39. Minute
 

Einsatz stimmt!

Einsatz und Laufbereitschaft stimmen. Da gibts nichts zu bemängeln...

35. Minute
 

Austria reklamiert Elfer!

Die Austria reklamiert nach einer Attacke im Strafraum auf Elfmeter. In der Zeitlupe sieht man, dass ein Zypriote den Ellbogen gegen Madl im Strafraum ausfährt und ihn wegschiebt. Klarer Elfer eigentlich! Sehr schade, der Schiedsrichter sieht das nicht so.

32. Minute
 

Gut gespielt!

Die Austria kombiniert einmal schön durch die Mitte, Prokop kommt zum Schuss, aber wieder zu schwach und vorbei. Über die Flanken ging es zwei, dreimal deutlich besser.

28. Minute
 

Limassol im Konter gefährlich

Die Austria insgesamt zu fehleranfällig, das verhindert klare Torchancen und ermöglicht Limassol immer wieder offensive Akzente zu setzen.

24. Minute
 

Top-Chance Austria!

Wieder ist es Grünwald der zu einer Top-Chance kommt! Prokop setzt sich im 1 gegen 1 toll durch, bringt die Flanke und Grünwald kommt angebraust, nimmt den Ball volley, aber setzt ihn knapp neben das Tor!

20. Minute
 

Grünwald mit guter Aktion

Der Austria-Kapitän lässt einen Zyprioten aussteigen, der ihn foulen muss. Markovic sieht Gelb und es gibt eine starke Freistoßposition für die Veilchen. Aber auch diese Aktion bringt kaum Gefahr! Aguirre im Limassol-Tor bei hohen Bällen sehr sicher.

17. Minute
 

Ecken-Orgie für Austria

Drei Ecken hintereinander für die Veilchen, aber allesamt ungefährlich. Limassol jetzt noch defensiver, aber immer wieder mit Nadelstichen vorne. Ein unangenehmer Gegner für die Austria.

14. Minute
 

Tor für Limassol!

Sasa Markovic trifft aus einem Hands-Elfmeter zum 1:0 für die Zyprioten. Der Elfmeter war unstrittig, Jarjue hatte die Hand im Strafraum nicht angelegt. Aus kurzer Distanz wird er angeschossen und konnte da nicht mehr viel machen. Die Austria kassiert gleich mal ein bitteres Auswärtstor.

13. Minute
 

Elfmeter für Limassol

Jarjue geht mit der Hand zum Ball im Strafraum - es gibt Strafstoß für Limassol!

12. Minute
 

Chance für Limassol!

Nach einer Ecke kommt Attila Szalai zum Abschluss! Daneben! Aber das war die erste gute Chance für die Gäste.

9. Minute
 

Austria überlegen

Limassol agiert sehr vorsichtig, bei der Austria dauert es im Umschaltspiel immer noch etwas zu lange. Doch die Austria ist bisher das bessere Team.

5. Minute
 

Top-Chance Austria!

Die Abwehr der Zyprioten macht keinen sicheren Eindruck, Edomwonyi kann da durchmarschieren, spielt den Ball perfekt in die Mitte, aber Grünwalds Abschluss aus wenigen Metern fällt zu schwach aus. Dadurch kann der Limassol-Keeper mit dem Fuß gerade noch klären!

3. Minute
 

Austria mit Vorfreude

Die Austria beginnt engagiert. "Wir sind froh, wieder hier spielen zu dürfen", sagte Grünwald vor dem Match. Der Spielmacher bemühte sich, Zuversicht auszustrahlen. Im Europacup hat die Austria immerhin oft zu überzeugen gewusst. "Natürlich sind Europacup-Spiele anders als welche in der Liga. Auch wenn die Motivation die gleiche sein sollte", sagte der 30-Jährige, der schon vor sechs Jahren gegen Zagreb in der erfolgreichen CL-Quali dabei war. Gegen Apollon stufte Grünwald die Chancen auf das Weiterkommen mit 50:50 ein. Ilzer erklärte: "Mit einer klaren Leistungssteigerung haben wir die Chance, als Sieger aus dem Duell hervorzugehen."

1. Minute
 

Los geht's!

Die Austria hofft auf ein Erfolgserlebnis! Das erste in dieser Saison - hoffentlich klappts heute gegen Limassol!

20:28
 

Aufstellung der Austria

20:28
 

Austria hat gute Erinnerungen

Die Austria traf schon vor zwei Jahren in der Europa-League-Qualifikation auf eine Mannschaft aus Limassol. AEL wurde nach einem 2:1 auf Zypern nur knapp eliminiert. Zu Hause hatte die Austria 0:0 gespielt. Das Happel-Stadion war insgesamt kein beliebter Spielort für die "Veilchen", auch international. So warten die Favoritner bereits acht Heimpartien im Europacup auf einen vollen Erfolg. Zuletzt gab es einen Heimsieg gegen Rosenborg Trondheim in der Europa-League-Qualifikation im Herbst 2016.

20:27
 

Fans unzufrieden!

Dass es bei den Fans schon nach der zweiten Runde rumorte, zeigt die angespannte Lage. Ilzer wirkte unmittelbar nach seinem herben Heimdebüt ein wenig ratlos. Einige Tage später war er gefasster. "Es gibt viele Dinge, die klar verbessert werden müssen. Aber man kann der Mannschaft nicht nur negative Dinge an den Kopf werfen, sondern muss auch die positiven Sachen hervorstreichen", meinte der Steirer.

20:18
 

Letztes Europacup-Spiel in Favoriten war 2013

Am Verteilerkreis wurde zuletzt am 27. August 2013 international gespielt. Der Auftritt gegen Dinamo Zagreb endete mit einer Niederlage, die aber umjubelt war: Das 2:3 bedeutete nach dem 2:0-Erfolg in Kroatien den Sprung in die Champions League. Sechs Jahre später ist die Austria von der Königsklasse sehr weit entfernt. Der Sprung in die Europa-League-Quali gelang gerade noch. Die dürftigen Vorstellungen der Vorsaison hat die Mannschaft auch unter Ilzer noch nicht vergessen gemacht. Zwei Niederlagen bei 1:6 Toren stehen nach zwei Ligaspielen zu Buche.

20:04
 

Austria mit Liga-Fehlstart

Für Christian Ilzer ist das Duell mit dem Tabellendritten der zypriotischen Liga seine Premiere im Europacup. "Es ist ein absolut besonderes Spiel auch für mich persönlich. Ein Spiel, auf das die Mannschaft ein ganzes Jahr hingearbeitet hat", sagte Ilzer. Nach dem 0:3 gegen den LASK am vergangenen Wochenende habe man die folgenden Tage genutzt, "um aufzuräumen". Der Blick sei dann aber gleich auf das Spiel gegen Apollon gerichtet gewesen. Kapitän Alexander Grünwald mutmaßte: "Vielleicht kommt dieses Spiel zur rechten Zeit. Wichtig ist, dass wir einen klaren Kopf haben und nicht daran denken, was passiert, wenn wir verlieren."

16:44
 

Herzlich willkommen zum oe24-LIVE-Ticker!

Die Austria trifft heute in der Euro-League-Qualifikation auf Apollon Limassol aus Zypern. Oe24 tickert für Sie ab 20:30 LIVE!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 5

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X