Famagusta-Präsident wurde verhaftet

Zypern

Famagusta-Präsident wurde verhaftet

Es geht um Unterschlagung von 1,5 Millionen Euro: Der Präsident des Fußball-Vereins Famagusta (Zypern) wurde verhaftet. Die Mannschaft steht unter Schock.

Der zypriotische Fußball-Meister Anorthosis Famagusta ist in eine schwere Krise gestürzt. Die Polizei nahm am Samstag in den frühen Morgenstunden den Präsidenten des Vereins, Andreas Panteli, fest. Ihm wird Unterschlagung von rund 1,5 Millionen Euro vorgeworfen. Die Anzeigen erstatteten sieben Mitglieder des Vorstandes des Vereins, berichtete die Zeitung "Politis".

Panteli wies die Beschuldigungen schriftlich zurück. "Alles was mir vorgeworfen wird, ist falsch und nicht wahr." Die Stimmung in der Mannschaft sei "schlimm", hieß es im Rundfunk. Anorthosis schaffte im Sommer auch dank eines Aufstiegs über Rapid in der Qualifikation als erster zypriotischer Verein überhaupt den Sprung in die Champions League und könnte sich mit einem Auswärtssieg im abschließenden Gruppenspiel gegen Panathinaikos sogar noch für das Achtelfinale der Königsklasse qualifizieren.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .