Almer ab Sommer Austria-Goalie

Transfer fix

Almer ab Sommer Austria-Goalie

Robert Almer kehrt nach vier Jahren in Deutschland zur Austria zurück. Österreichs Teamtorhüter tritt bei den Wienern die Nachfolge von Heinz Lindner an, der die Favoritner im Sommer bekanntlich Richtung Ausland verlässt. Wie die Austria am Montag vermeldete, unterschrieb der 31-jährige Almer einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison.

+++ Austria: Lindner geht, Almer kommt +++

Tour durch Deutschland beendet
Der Steirer verließ die Violetten 2011 auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und spielte danach für Fortuna Düsseldorf (2011 bis 2013), Energie Cottbus (2013/14) und zuletzt Hannover 96. Beim Erstligisten aus Niedersachsen war Almer die klare Nummer zwei hinter Ron-Robert Zieler und absolvierte in dieser Saison keinen einzigen Einsatz bei den Profis. Der Vertrag bei den noch um den Klassenverbleib kämpfenden Hannoveranern läuft mit Saisonende aus.

+++ Austria angelt nach Star-Trainer +++

"Ewiges Duell" mit Lindner
Almer verließ die Austria vor vier Jahren, weil an seinem nunmehrigen Nationalteamkollegen Lindner kein Vorbeikommen war. Nun kehrt er als Österreichs Nummer 1 nach Wien zurück. Mit Blick auf die mögliche EM-Teilnahme in Frankreich 2016 war der 21-fache Internationale auf der Suche nach einem Verein und mehr Spielpraxis. Bei der Austria ist der 19-jährige Osman Hadzikic sein Konkurrent.

Wohlfahrt überzeugte Almer
"Ich freue mich, dass ich wieder zur Austria zurückkomme. Für mich haben die Gespräche mit Franz Wohlfahrt den Ausschlag gegeben, erneut bei der Austria zu unterschreiben. Seine Ideen und Vorstellungen haben mich rasch überzeugt", meinte Almer über die Verhandlungen mit Austrias Sportdirektor. Wohlfahrt war bis Winter als Torhütertrainer im ÖFB-Team tätig.

Wohlfahrt zeigte sich "sehr glücklich und zufrieden", die Personalsituation im Gehäuse der Wiener rasch gelöst zu haben. "Ich kenne Robert aufgrund unserer gemeinsamen Arbeit aus dem Nationalteam natürlich sehr gut und es ist auch kein Geheimnis, dass er unser absoluter Wunschkandidat war", betonte Austrias Sportchef.

Lehrmeister für Hadzikic
Almer passe perfekt in das Anforderungsprofil. "Wir wollten zu Osman Hadzikic einen erfahrenen Mann dazu haben, das ist uns mit dieser Verpflichtung gelungen. Beide sollen voneinander profitieren, werden sich mit Trainingsleistungen hoffentlich noch mehr gegenseitig pushen", sagte Wohlfahrt. Talent Hadzikic soll demnach als Almers potenzieller Nachfolger aufgebaut werden.

Für die Austria ist Almer der zweite Zugang für die neue Saison. In der Vorwoche wurde fixiert, dass der verliehene Ismael Tajouri von Altach zurück nach Wien kommt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 6

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum