Endlich: Heute startet die Bundesliga!

Fußball-Comeback

Endlich: Heute startet die Bundesliga!

Es ist soweit! Ab heute rollt in der heimischen Bundesliga endlich wieder der Ball.

Nach gut drei Monaten Corona-Zwangspause startet die österreichische Bundesliga heute wieder voll durch. Zum Auftakt stehen die Partien der Qualifikationsrunde auf dem Programm. Los gehts mit den Spielen um 18:30 zwischen Mattersburg und Altach, sowie Tirol gegen St. Pölten. Um 20:30 steigt der "Hit" der Quali-Runde mit der Partie Austria gegen Admira.

Morgen folgt die Meisterrunde mit dem großen Schlager zwischen Red Bull Salzburg und Rapid (Mittwoch, 20.30 Uhr).

Alle Spiele HIER im LIVE-Ticker auf Sport24

Zuversicht nach Corona-Pause

In Mattersburg schließt sich am Dienstag (18.30 Uhr im oe24-LIVE-Ticker) der Coronapausenkreis. Im Pappelstadion ertönte am 8. März beim 0:1 des SVM gegen den LASK der bisher letzte Schlusspfiff in einer Fußball-Bundesliga-Partie. 86 Tage später kommt es hier beim Duell der Burgenländer mit dem SCR Altach zum Meisterschafts-Neustart, gleichzeitig mit dem Match WSG Tirol gegen SKN St. Pölten.

© GEPA

Vor dem Auftakt zur Qualifikationsgruppe verspürt Mattersburg-Coach Franz Ponweiser ein Gefühl zwischen Vorfreude und Unsicherheit. "Wir sind froh, dass es wieder losgeht, aber wir wissen nicht, wo wir stehen. Diesbezüglich ist es vielleicht sogar noch schlimmer als vor einem Saisonstart, weil wir praktisch zwölf Wochen Pause ohne Spielrhythmus hatten", sagte der 44-Jährige.

Salzburg will Rapid im Top-Hit gleich abhängen

Die Bullen absolvierten ihre Generalprobe souverän, feierten am Freitag im ÖFB-Cup-Finale einen klaren 5:0-Erfolg über Zweitligist Austria Lustenau. Noch dazu geht die Mannschaft von Trainer Jesse Marsch durch den Sechs-Punkte-Abzug des LASK (plus 75.000-Euro-Geldstrafe wegen verbotenem Mannschaftstraining) als Spitzenreiter in die Partie, könnten Rapid mit einem Sieg schon um sieben Punkte abhängen. „Rapid hat eine gute Mannschaft, wir müssen für einen Kampf bereit sein“, so Marsch.

Liga hofft auf rasches Ende im LASK-Skandal

Der LASK-Skandal sorgt aber vor dem Liga-Neustart für einen fahlen Beigeschmack: Da ein endgültiger Abschluss der Causa wohl nicht vor Mitte August zu erwarten ist, drohen Probleme, etwa bei der Meister-Entscheidung oder bei Vergabe der Europacup-Plätze. Liga-Vorstand Christian Ebenbauer sagt dazu: „Ich hoffe, dass alles unternommen wird, damit das Urteil schnellstmöglich Rechtskraft hat.“ Die Vorfreude auf den Neustart ist dennoch groß!

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .