Fix: Fink wird neuer Austria-Coach

Einigung

Fix: Fink wird neuer Austria-Coach

Die langwierige Trainersuche bei der Wiener Austria ist zu Ende. Der Deutsche Thorsten Fink wird ab kommender Saison den Tabellensiebenten der Fußball-Bundesliga coachen. Das gaben die Wiener am Donnerstag via Aussendung bekannt. Der Ex-Co-Trainer von Red Bull Salzburg erhält einen Vertrag über zwei Jahre mit vereinseitiger Option auf eine weitere Saison.

Die Präsentation des Ex-Spielers von Bayern München findet am Samstag (10.00 Uhr) im Mediencenter der Generali-Arena statt. "Die Bestellung der Trainer-Position war eine große Herausforderung für alle im Club, denn sie ist eine der strategisch wichtigsten von allen. Somit wollten wir auch in Ruhe suchen und die beste Lösung für die Wiener Austria finden", sagte Sportdirektor Franz Wohlfahrt.

Noch nicht geklärt ist, wie Finks Trainerteam aussehen wird, der Deutsche hat seine Vorstellungen bei der Austria aber bereits deponiert und auch schon seine Meinung bezüglich der Kaderzusammenstellung abgegeben. "Wir sind davon überzeugt, dass wir hier gemeinsam etwas entwickeln und aufbauen können. Er hat bei seinen Stationen bewiesen, dass er eine Mannschaft mit einer guten Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten formen kann und guten attraktiven Fußball spielen lässt", setzte Wohlfahrt große Hoffnungen in den Neo-Coach.
 

+++ Fink bei Austria in Pole-Position +++

Fink im Interview: "Angebot reizt mich sehr"
ÖSTERREICH:
Herr Fink, kommen Sie jetzt zur Wiener Austria?
Thorsten Fink: Das Angebot ist da und reizt mich sehr. Ich habe in Österreich nur positive Erfahrung gemacht, ich kann mich mit der Mentalität identifizieren.

ÖSTERREICH: Sind Sie sich finanziell schon überhaupt mit den Violetten einig?
Fink: Da gibt es überhaupt keine Probleme. Wichtig ist für mich, dass man bei der Austria was bewegen kann.

ÖSTERREICH: Hat Sie Austria-Sportdirektor Franz Wohlfahrt mit seinem Konzept überzeugt?
Fink: Ja, wir haben ähnliche Ideen, sein Konzept hat mir gefallen.

ÖSTERREICH: Können Sie Ihre Pläne mit der Austria etwas konkreter formulieren?
Fink: In Österreich gibt es viele Talente, die man aus der Akademie heranführen kann. Ich arbeite gerne mit jungen Spielern. Aber: Ganz auf Routiniers kann man nicht verzichten. Die Mischung muss stimmen.

ÖSTERREICH: Werden Sie Ihr eigenes Trainer-Team mitnehmen.
Fink: Ja, einen Co-und Athletiktrainer. Dazu soll ein alter Haudegen von der Austria kommen. Das passt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum