Heute drücke ich LASK die Daumen

Krankl-Kolumne

Heute drücke ich LASK die Daumen

Darum schlägt Hans Krankls Herz doch mehr für den LASK.

Endlich ist die Winterpause vorbei. Mit Salzburg gegen den LASK bekommen wir gleich zu Beginn einen echten Leckerbissen serviert. Der Erste gegen den Zweiten, das Duell der beiden besten Mannschaften Österreichs, die nur durch zwei Punkte getrennt sind. Fußballherz, was willst du mehr?!

Was wir zu Meisterschaftsstart kaum für möglich gehalten hätten: Nach 18 Runden hat der LASK die Chance, Salzburg mit einem Sieg zu überholen. Die Salzburger wollen beweisen, dass Sie die Besten im Land sind -mit einem Sieg können sie eine kleine Vorentscheidung schaffen.

In Salzburg hab ich eine tolle Zeit verbracht

Ich habe zu beiden Vereinen ein gewisses Naheverhältnis. Beim LASK war ich vier Monate Trainer, und ich hab mich dort sehr wohl gefühlt. Ein Traditionsverein mit großartigen Anhängern. Die heutige Mannschaft spielt einen tollen Fußball, mit dem sie sogar in Europa für Furore machen.

Mit Salzburg verbinde ich viele emotionale Erinnerungen. Dort hab ich gespielt, dort war ich als Trainer im UI-Cup-Finale gegen Valencia. Aber halt: Das war Austria Salzburg. Ich habe größten Respekt vor dem, was Mateschitz aus Salzburg gemacht hat. Aber heute schlägt mein Herz doch mehr für den LASK.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .