LASK rettet sich mit 1:0 zum Sieg gegen Altach

Bundesliga

LASK rettet sich mit 1:0 zum Sieg gegen Altach

Ein Goldtor von Klauss bescherte den Linzern drei Punkte gegen die Vorarlberger.

hat am Sonntag den saisonübergreifend achten Auswärtssieg en suite in der Fußball-Bundesliga eingefahren. Die Linzer setzten sich beim SCR Altach durch ein Tor von Joao Klauss (41.) mit 1:0 durch und zogen damit als Tabellenzweiter zumindest vorläufig nach Punkten mit Spitzenreiter Red Bull Salzburg gleich.

Das Heimspiel der "Bullen" gegen Rapid begann um 17.00 Uhr. Die Vorarlberger liegen nach ihrer fünften Meisterschafts-Niederlage en suite als Vorletzter nur aufgrund der besseren Tordifferenz vor Schlusslicht SKN St. Pölten.

LASK-Trainer Valerien Ismael hatte im Vergleich zum 0:0 am Donnerstag in der Europa League bei PSV Eindhoven insgesamt vier Änderungen in der Startformation vorgenommen. So wurden unter anderem alle drei Stürmer ausgetauscht, was dem Spiel der Oberösterreicher zunächst deutlich anzumerken war.



Die mit drei Innenverteidigern angetretenen Altacher hielten die Gäste zunächst gut in Schach, das Pressing des LASK wurde mit vielen hohen Bällen aus der Abwehr heraus überwunden. Mit dieser Taktik verzeichneten die Hausherren die erste halbwegs nennenswerte Chance der Partie - Mergim Berisha verfehlte mit einem Schuss knapp außerhalb des Sechzehners das Ziel aber klar (26.).

Nach etwa einer halben Stunde fand der Vizemeister besser ins Spiel. In der 33. Minute wurde ein Schuss von Thomas Sabitzer aus guter Position gerade noch abgeblockt, acht Minuten später schoss Samuel Tetteh aus spitzem Winkel am langen Eck vorbei. Das entscheidende Tor fiel schließlich aus einer Standard-Situation: Nach einer Freistoßflanke von Peter Michorl wurde Klauss von den Altachern am langen Eck vergessen, der Brasilianer war mit einem Kopfball ins kurze Eck erfolgreich (41.).

In der zweiten Hälfte geriet der Vorsprung des LASK in keiner Phase wirklich in Gefahr. Die Gäste waren dem zweiten Tor um einiges näher als die Rheindörfler dem Ausgleich, Reinhold Ranftl scheiterte allerdings zweimal an Altach-Goalie Martin Kobras (58., 69.) und James Holland bugsierte den Ball aus rund zwölf Metern weit über die Latte (86.). Der Ländle-Club brachte bis zum Schlusspfiff keinen einzigen Schuss aufs Tor zustande.

Damit wartet Altach schon seit zehn Duellen auf einen Sieg über den LASK. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich bereits am Mittwoch, wenn beide Teams im ÖFB-Cup-Achtelfinale in Pasching aufeinandertreffen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .