Poker um Bundesliga im Free-TV

ORF verhandelt mit Sky

Poker um Bundesliga im Free-TV

Der ORF will im Saisonfinale zehn Spiele zeigen, verhandelt mit Rechteinhaber Sky.

"Wir versuchen, möglichst vielen Fans die Möglichkeit zu bieten, Spiele im Free-TV zu sehen", versprach Liga-Vorstand Christian Ebenbauer. Auch die Politik macht Druck. Wie ÖSTERREICH erfuhr, soll es schon konkrete Pläne für den TV-Coup geben.

Klar ist: Der Pay-TV-Sender Sky hat die Exklusivrechte der Bundesliga, zahlte für das gesamte Paket 35 Millionen Euro. Im Saisonfinale nach der Coronapause will aber auch der ORF mitmischen. Der öffentlich-rechtliche Sender soll jede Runde ein Sonntagsspiel zeigen wollen, die Verhandlungen bereits fortgeschritten sein. Jeder der zehn Partien will der ORF selbst auswählen dürfen. Ein kostengünstiges Unterfangen wird das aber nicht. Sky soll rund 650.000 Euro pro Spiel verlangen. Insgesamt müsste der ORF 6,5 Millionen Euro hinlegen - zusätzlich zu den Kosten, die der Sender bereits für die Zweitrechte an der Bundesliga zahlt.

Lösung wie in Deutschland?

Oder wählt Sky Lösung wie in Deutschland? Eine weitere Möglichkeit ist, dass Sky kein Spiel abgibt. Um den Fans trotzdem die ein oder andere Partie im Free-TV zu zeigen, könnte es eine Lösung wie in Deutschland geben. Dort macht der eigentliche Pay-TV-Sender die Konferenzen der ersten zwei Bundesligarunden (am Samstag) sowie die der 2. Liga (am Sonntag) kostenlos zugänglich. Auch in Deutschland pochte die Politik auf Spiele im Free-TV, um Menschenansammlungen bei Fans mit einem Sky-Abonnement zu vermeiden. Jetzt ist Österreich am Zug.

Servus TV und der ORF zeigen die Euro League

Neben Servus TV wird auch der ORF ab 2021 wieder die Europa League im Free-TV zeigen. Genauer: Der ORF wird eine Partie pro Runde übertragen. Das Erstauswahl-Recht gehört aber Servus TV. Die Übertragungsrechte der übrigen Spiele liegen in Österreich bei Sky. Servus TV wird auch ein Spiel pro Runde der Champions League übertragen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .