Rapid kann sich bei Sturm bedanken

Krankl-Kolumne

Rapid kann sich bei Sturm bedanken

Rapid hat also die wichtigen drei Punkte aus Graz entführt. Über die Leistung können wir diskutieren. Berauschend war das nicht. Sturm machte, wie schon der Trainer angekündigt hat, nur das Notwendigste und bekam die Rechnung präsentiert. Über die Aussage von Sturm-Trainer Nestor El Maestro, für den es das Wichtigste ist, kein Gegentor zu kassieren, kann ich mich nur wundern. Ich frage mich, ob Sturm den richtigen Trainer geholt hat bzw. wie lange man an diesem Trainer festhält.

Wie gesagt: Rapid kann sich bei El Maestro und dessen Minimalisten-Taktik bedanken. Nach dem 1:0 riskierte Rapid ebenfalls kaum noch was und freut sich über den Sieg.

Austria ist mit dem Remis noch gut bedient

Dieser Traum ging für die Austria nicht in Erfüllung. Und das nach einem Führungstor, wie es kurioser nicht sein konnte, nämlich nach einem Admira-Eckball. In Hälfte 2 ging überhaupt nichts mehr -mit dem Remis ist die Austria gut bedient. Immerhin haben sie am Verteilerkreis jetzt einen Punkt mehr als Sportdirektoren.

Spieler des Tages war Dario Tadić. Ein echter Hattrick. Bravo! Kurios, dass sich trotzdem kein Sieg für Hartberg ausging. Fazit: Die einzige Konstante in der Liga ist Salzburg. Sonst ist alles möglich!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 10

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum