Schock um Rapid-Goalie Strebinger

Gehirnersch├╝tterung

Schock um Rapid-Goalie Strebinger

Nichts wurde es mit dem erhofften Auftaktsieg f├╝r Rapid! Die Gr├╝n-Wei├čen unterlagen vor 24.200 Zuschauern gegen Serienmeister Salzburg 0:2, verlieren erstmals seit f├╝nf Jahren das Auftaktspiel. Die Bullen hingegen bewiesen eindrucksvoll: Auch nach dem Mega-Umbruch f├╝hrt der Weg zum Titel nur ├╝ber sie selbst.

Minamino schockt Rapid mit 0:1 und Strebinger-K.-o.

Rapid-Coach K├╝hbauer begann wie erwartet im 3-5-2- System, lie├č alle drei Neuzug├Ąnge starten. Auch Verteidiger Ullmann, der erst am Dienstag ins Training eingestiegen war. Die Bullen hingegen begannen wie im Cup in Parndorf (7:1), vorne st├╝rmten die Super-Youngsters Haaland und Daka. Ersterer war es auch, der die erste Chance vorfand: Seinen Drehschuss blockte M├╝ld├╝r in letzter Sekunde (9.). Die Salzburger zu Beginn stark: ballsicher, k├Ârperbetont, offensives Pressing. Rapid tat sich schwer, erste Gefahr erst in Minute 18 nach einer Ecke: Fountas schoss dr├╝ber. Bei noch immer ├╝ber 30 Grad Celsius entwickelte sich unter Flutlicht ein hitziges Spiel -mit dem ersten Tor f├╝r die Bullen! Der b├Ąrenstarke Haaland tanzte drei Verteidiger aus, Minamino musste nur einschieben - 0:1 (35.). Schock f├╝r Rapid, das von da an auch noch ohne den verletzten Keeper Strebinger spielen musste (rechts).

Rapid nicht zwingend, Okugawa erl├Âste Salzburg

Pausen-F├╝hrung f├╝r die Bullen -kein gutes Zeichen f├╝r Rapid! Denn der Meister verlor nach Halbzeitf├╝hrung 80 (!) Mal in Serie nicht mehr, holte 70 Siege und 10 Remis. Doch Rapid versuchte jetzt mehr: Badji vergab eine Doppelchance (52.), Murg eine gute Freisto├č-Position (66.). Dann ├╝bersah Schobesberger den v├Âllig freien Fountas (69.). Gr├╝n-Wei├č lief die Zeit davon. Die Top-Chance in Minute 76: Der zuvor eingewechselte Knasm├╝llner verzog knapp. Es kam, wie es kommen musste: Youngster Okugawa erh├Âhte eiskalt vor Knof lach auf 0:2 (82.), Rapid verpasst den Traum-Start, kommende Woche in St. P├Âlten steht man jetzt schon unter Druck. Philipp Scheichl

Schock um Rapid-Goalie 

Die 35. Minute im Hit: Minamino trifft und dreht jubelnd ab, Salzburg f├╝hrt. Rapid-Keeper Strebinger hingegen liegt benommen am Boden. Was war passiert? Der Goalie hatte das Knie von Minamino ungl├╝cklich und mit voller Wucht ins Gesicht bekommen. Strebinger war bewusstlos, hatte die Zunge verschluckt. Er wurde erst mit der Trage vom Platz getragen, nach der Erstdiagnose Gehirnersch├╝tterung dann mit der Rettung ins Lorenz-B├Âhler-Unfallkrankenhaus gebracht. Dort blieb er ├╝ber Nacht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos k├Ânnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerf├╝hrung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalit├Ąt der Website zu verbessern, um Ihnen den bestm├Âglichen Service zu bieten. N├Ąhere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerkl├Ąrung.
Impressum