Skandal: Neonazi-Fahne bei Derby

Derby-Eklat

Skandal: Neonazi-Fahne bei Derby

Beim 330. Wiener Derby haben Fans Neonazoi-Symbole im Weststadion gezeigt.

Neonazi-Skandal beim Wiener Derby! Rapid und Austria trafen am Sonntag im 330. Wiener Derby aufeinander. Wie immer ist es ein Spiel mit viel Brisanz und hat nicht nur Potenzial für große Fußballmomente, sondern leider auch für Gewalt, Skandale und ewig gestrige Gesinnungen.

Wie Journalist Michael Bonvalot auf Twitter festhielt, wurden beim 330. Wiener Derby im Sektor der Austria eine große Reichskriegsfahne im FAK-Design gesichtet. Sie wurde noch während des Spiels entfernt.

Die Flagge wird einer bei der Austria mit Hausverbot belegten Fan-Gruppe zugeordnet. Die Austria reagierte in einem Twitter-Posting. "Ist in keinster Weise mit unseren Werten vereinbar. Wie das Ding da reinkam? Leider noch nicht ganz klar. Gehen der Sache aber seit Spielbeginn nach und hoffen, die Personen, die dahinter stecken, identifizieren zu können. Das sind keine Austria-Fans", hieß es vonseiten des Club-Accounts.

Der Fanclub "Unsterblich" wurde von der Austria wegen seiner Nähe zum Neonazismus 2013 aus der heimischen Generali Arena verbannt.

Auch - wie bei fast jedem Derby - gab es zudem beleidigende und homophobe Sprechchöre der gegenseitigen Fangruppen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .