WAC schimpft gegen Schiri Ouschan

"Sind betrogen worden"

WAC schimpft gegen Schiri Ouschan

Nach der 1:2-Niederlage bei Rekordmeister Rapid war für die WAC-Spieler der Schuldige rasch gefunden: Schiedsrichter Dominik Ouschan, der beim Ausgleich der Hüttelorfer eine klare Abseitsposition von Robert Beric übersah und somit die Wende im Spiel einleitete. 

+++ Rapid dreht Partie gegen WAC +++

Sollbauer spricht Klartext
"Wir sind betrogen worden", schimpfte WAC-Kicker Sollbauer nach der Partie in Richtung des Unaprteiischen, der sich nach Abpfiff noch auf dem Spielfeld einiges an Kritik von den Kärntnern anhören musste. Einmal richtig in Fahrt gekommen, legt der WAC-Kapitän gegen den Vorarlberger nach. "Bei der arroganten Art vom Schiedsrichter kommt mir das Speiben. Gar nichts hat er gesagt, immer die abweisende und arrogante Art. Anscheinend scheißt er sich bei dieser Kulisse an."

Schiri entschuldigt sich
Didi Kühbauer war nach der Partie nicht gut auf Ouschan zu sprechen. "Über das Abseits brauchen wir nicht einmal diskutieren, das muss man einfach sehen", so der Coach. Schiri Ouschan entschuldigte sich nach der Partie für die Fehlentscheidung bei Kühbauer, für den Burgenländer allerdings nur ein schwacher Trost. "Er hat sich bei mir entschuldigt, aber davon könen wir uns nichts kaufen. Die Mannschaft tut mir leid, weil sie es sich nicht verdient hat."
 

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 4

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X