Es müssen trotzdem Taten folgen

Polster-Kolumne

Es müssen trotzdem Taten folgen

Bis zur Länderspielpause wollte Austria-Sportvorstand Peter Stöger abwarten, um Bilanz zu ziehen. Dazwischen ging man 1:4 in Salzburg unter und feierte zu Hause ein 1:0 gegen Sturm.

Aber ganz ehrlich: Auch gestern war die Leistung nicht das Gelbe vom Ei. Im Gegenteil. In der ersten Hälfte hat die Austria kein einziges Mal aufs gegnerische Tor geschossen. In der Offensive fehlen die Ideen. Sturm hatte die Partie über weite Strecken im Griff - und das, obwohl auch die Grazer nicht ihren besten Tag erwischt haben. Im Duell Not gegen Elend hat es Monschein für die Austria dann gerichtet. Ein glücklicher Sieg.

Stöger muss Spieler in die Pflicht nehmen

Klar ist: Bei der Austria müssen jetzt trotzdem Taten folgen. Mit diesem Sieg darf keiner seinen Kopf aus der Schlinge gezogen haben - weder Spieler noch Trainer. Vor allem die Spieler sollte Stöger in die Pflicht nehmen. Das war teilweise Arbeitsverweigerung, was in den letzten Wochen geboten wurde. Der eine oder andere gehört aussortiert. Im Winter müssen unbedingt neue Spieler geholt werden. Und zwar welche, die sofort weiterhelfen können. Sonst sehe ich kein Licht am Ende des Austria-Tunnels.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum