Vier Spiele Sperre für LASK-Stümer Pichler

Strafsenats-Urteil

Vier Spiele Sperre für LASK-Stümer Pichler

Sascha Pichler muss vier Spiele auf die Bank. Der LASK-Stürmer wurde wegen rohen Spiels vom Strafsenat gesperrt.

Der auf rasanter Talfahrt befindliche LASK muss vier Spiele auf seinen Stürmer Sascha Pichler verzichten. Der Strafsenat der Fußball-Bundesliga sprach die lange Sperre gegen den 22-Jährigen am Montag wegen rohen Spiels (Foul an Andreas Dober) im Auswärtsspiel gegen Rapid (0:5) aus.

Die Linzer haben zuletzt sieben Spiele in Folge verloren und müssen in den kommenden drei Partien auf den in der vergangenen Woche wegen eines ähnlichen Vergehens gesperrten Christoph Saurer verzichten. Pichler ist hinter Mario Mijatovic und Christian Mayrleb nur Nummer drei im Linzer Angriff.

Dominique Hassler (FC Pax Gratkorn) wurde wegen Tätlichkeit für zwei Spiele gesperrt, Austria Kärnten-Tormanntrainer Wolfgang Thun-Hohenstein erhielt wegen Schiedsrichterbeleidigung eine Geldstrafe von 300 Euro.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .