21. April 2019 00:13
Krankl-Kolumne
Das war bei Rapid ein Rückfall in alte Zeiten
Das war zu wenig, vor ­allem spielerisch.
Das war bei Rapid ein Rückfall in alte Zeiten
© oe24

Rapid hatte einen Rückfall in alte Muster. Das war zu wenig, vor ­allem spielerisch. Am Ende hat man sich zu ­einem Punkt gekämpft, der war in meinen Augen sehr glücklich. Es ist zwar kein Beinbruch, aber durch so ein schwaches Spiel bringen sich die Hütteldorfer wieder unnötig unter Druck. Dienstag in Hartberg muss ein Sieg her, sonst ist der sichere siebente Platz wieder in Gefahr. So knapp vor dem Cup-Finale war so ein Auftritt kein gutes Zeichen.

Ein Abgang von Schwab wäre sehr schmerzhaft

Apropos kein gutes Zeichen: Ein möglicher Abgang von Stefan Schwab ist besorgnis­erregend. Sein Abgang wäre menschlich nachzuvollziehen, für Rapid aber schmerzhaft. Er ist Kapitän, er hat eine wichtige Rolle. Wenn er topfit ist, kann er vielen Mannschaften wehtun. Ich an Rapids Stelle würde versuchen, ihn zu halten. Die Wiener würden gut daran tun, bald den neuen Sportdirektor zu holen – der muss eine Verlängerung mit Schwab dann als ersten Schritt vollziehen.