Interview mit Stefan Schwab

"Dürfen gegen Genk nicht verlieren"

ÖSTERREICH: Hallo Stefan, wichtigste Frage zuerst: Wie geht es dir und wie weit bist du mit deinem Genesungs-Fahrplan?
Stefan Schwab: "Danke, soweit ganz gut. Derzeit habe ich einen Gehgips, dadurch bin ich sehr eingeschränkt. Immerhin für die Ausdauer kann ich schon einiges machen, zumindest auf das Radl steigen. In 1 1/2 Wochen habe ich den Gips dann unten. Dann gilt es, den Fuß zu kräftigen, um wieder Beweglicklichkeit reinzubekommen. Wir werden dann noch einmal ein Kontrollbild machen, schauen ob die Schwellung weg ist. Schon vor zwei Wochen hat der Arzt ein Kontrollbild gemacht, da war er sehr zufrieden. Das stimmt mich zuversichtlich. Zwischen 10. - 15. Dezember will ich dann schon erste Laufeinheiten machen. Das hängt natürlich von der Muskulatur ab, aber ich bin guter Dinge, dass ich meine Laufschuhe bald wieder auspacken kann."

ÖSTERREICH: Zum Sportlichen: Wie beurteilst du die aktuelle Situation und was sagst du zum Trainerwechsel?
Schwab: "Wir sind seit Wochen in einer schwierigen Lage. Der Verein hat entschieden, dass es einen neuen Trainer geben soll. Für ihn ist es aber natürlich sehr schwer, mitten während der Saison einzusteigen. Ihm bleibt wenig Zeit, wir spielen in drei Bewerben, da hast du alle paar Tage ein Pflichtspiel, kannst nichts ausprobieren. Es gilt, dass sich der Trainer jetzt sein eigenes Bild macht, auch wir ihn besser kennenlernen. Wir müssen versuchen, die Zeit bis zum Winter gut drüber zu bringen. In der Winterpause bleibt dann Zeit, etwas einzustudieren und die Handschrift des Trainers kennen zu lernen. Dann können wir im Frühjahr voll angreifen."

ÖSTERREICH: Die Liga ist das eine Thema, am Donnerstag geht es jetzt in der Europa League weiter. Was sind deine Erwartungen?
Schwab: "Es wird ein Entscheidungsspiel, dass wir auf keinen Fall verlieren dürfen. Sonst glaube ich, dass die Gruppe entschieden ist. Ein Punkt ist daher Pflicht, ein Sieg wäre optimal. Dann hätten wir im letzten Gruppenspiel zu Hause die Chance, den Aufstieg klar zu machen. Zwei Mal in Serie zu Überwintern, wäre ein Traum. Aber Genk wird keine leichte Aufgabe, sie sind extrem heimstark. Wir müssen alles reinwerfen - ohne Rücksicht auf Verluste. Das wird ein geiles Spiel. Für die jungen Spieler ist es eine tolle Erfahrung für die Zukunft."

ÖSTERREICH: Fliegst du mit nach Belgien?
Schwab: "Nein ich werde nicht mitfliegen. Für mich gilt es, so schnell wie möglich fit zu werden. Das steht im Vordergrund. Hier in Wien kann ich einige Trainings mehr machen. Zudem bin ich von Puls 4 ins Studio eingeladen. Diese Einladung nehme ich gerne wahr."         

Das Interview führte Philipp Scheichl

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum