Hölzl träumt vom Titel

Sturm Graz

Hölzl träumt vom Titel

Ein Tiroler will die Steirer an die Spitze schießen. Und: Das Ausland lockt weiter.

Der steile Aufstieg von Andreas Hölzl nimmt kein Ende. Zuerst ein Doppelpack gegen die Türkei und nun das Traumtor gegen Rapid. Der junge Tiroler hat dennoch nicht genug: „Ich will mit Sturm heuer um den Titel mitspielen“, verrät Hölzl. Noch vor einem Jahr sah die Situation für den Kitzbüheler ganz anders aus. „Mit Wacker Innsbruck abzusteigen, war hart. Aber ich habe viel daraus gelernt und weiß, worauf es jetzt ankommt!“

Vollgas
Die Sturm-Fans haben ihre Nummer 8 nicht nur wegen seiner sieben Saisontore bereits ins Herz geschlossen. Vor allem sein unbändiger Kampfgeist machen den Tiroler zum Publikumsliebling in der Steiermark.

Trainer Franco Foda weiß: „Der Andi hat ein Riesenpotenzial. Wenn er weiter an sich arbeitet, kann er für Sturm unersetzlich sein. Mir imponiert seine Arbeitseinstellung. Er gibt in jedem Training 100 Prozent Vollgas!“ Nicht nur Foda ist beeindruckt. Spielerbeobachter aus ganz Europa waren in der UPC-Arena dabei, als Hölzl sein Traumtor gegen Rapid schoss. Sein Spielerberater, Andreas Sadlo, hat derzeit alle Hände voll zu tun. Denn Jungstar Hölzl ist ein Schnäppchen. Schlappe 600.000 Euro sind für einen Transfer hinzulegen.

Möglicher Abschied
Sadlo, der auch Hoffenheim-Star Vedad Ibisevic unter Vertrag hat, glaubt an eine große Karriere von Hölzl. „Andi wird nicht mehr lange in der heimischen Bundesliga zu sehen sein, wenn er weiter so groß aufspielt!“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .