Super-Toni schafft erstes Cup-Wunder

Kult-Coach Polster erkämpft Cup-Aufstieg

Super-Toni schafft erstes Cup-Wunder

Irre! Toni Polster und die Viktoria schaffen die Sensation und schießen Hartberg raus.

Wien. Toni Polster riss die Hände in die Höhe, fiel seinen Spielern in die Arme – die Sensation ist perfekt! Der ÖFB-Rekordtorschütze siegte mit seiner Viktoria gegen Bundesligist Hartberg nach einem 2:2 nach regulärer Spielzeit im Elferschießen, ist sensationell in der 2. Runde des ÖFB-Cups. „Das haben wir uns wirklich verdient, ich bin stolz auf meine Mannschaft“, strahlte Polster. 

© Gepa

Leimhofer trifft doppelt – Arnberger wird Elfer-Held

Dabei schaute es für seine Elf lange gar nicht gut aus. Denn trotz ausgeglichener Anfangsphase schlugen die Hartberger zu, traf Tadic aus kurzer Distanz (29.). Die Viktoria, heuer in die Regionalliga aufgestiegen, fightete aber mit einem unermüdlichen Polster an der Seitenlinie weiter – und wurde nach der Pause belohnt. Erst stellte Leimhofer auf 1:1 (66.), dann besorgte er aus kurzer Distanz das 2:1 (71.). Polster jubelte, die Fans in der WAF Gruabn taten es ihm gleich. Doch die Freude hielt nicht lange. Abermals traf Tadic, dieses Mal aus einem Elfer (77.) – 2:2, Verlängerung!

© Gepa

© Gepa

Bei den Wienern schwanden langsam die Kräfte, immer wieder lag einer aus der Polster-Elf mit Krämpfen am Boden. Doch Hartberg wusste am ungewohnten Kunstrasen kein Kapital daraus zu schlagen. Die Konsequenz: Elferschießen! Und da wurde Viktoria-Keeper Arnberger zum Held! Erst verwertete er seinen Elfer, dann hielt er gegen Cancola, Wahnsinn! Polster und die Viktoria sorgen für die Mega-Sensation.

© Gepa

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .