2. Liga: Wattens baut Führung nach Verfolger-Umfaller aus

Ried und BW Linz nämlich nur mit Unentschieden

2. Liga: Wattens baut Führung nach Verfolger-Umfaller aus

Die WSG Wattens hat in der zweiten Fußball-Liga ihre Tabellenführung ausgebaut. Nach dem 3:1-Arbeitssieg gegen die FC Juniors OÖ in der elften Runde liegen die Tiroler zwei Punkte vor Blau Weiß Linz, das zuhause nicht über ein torloses Remis gegen den SV Horn hinauskam. Titelfavorit Ried gab beim 0:0 in Lafnitz ebenfalls Punkte ab und liegt einen Zähler hinter den Linzern.

Austria Lustenau jubelte beim 5:2 gegen die Young Violets erneut über einen Kantersieg. Erfolge feierten auch Wiener Neustadt, das nach 0:1-Rückstand gegen den Siebenten FC Liefering noch zu einem 2:1 kam, sowie Austria Klagenfurt. Die Kärntner lagen zuhause gegen Amstetten bereits 0:2 zurück, holten am Ende aber noch einen Punkt.

Aufgrund zweier Tore unmittelbar vor und nach der Pause lacht Wattens weiter von der Tabellenspitze. Benjamin Prantner erzielte aus kurzer Distanz den zwischenzeitlichen Ausgleich (45.), drei Minuten nach dem Seitenwechsel drehte Milan Jurdik nach Kopfball-Auflage von David Gugganig das Spiel (48.).

Für die FC Juniors OÖ, die zuletzt Lokalrivale Blau Weiß Linz von der Tabellenspitze gestürzt hatten, hatte Valentin Grubeck zur zwischenzeitlichen Führung getroffen (33.). Wattens-Legionär Ignacio Jauregui verschoss in der Schlussphase zwar einen Elfmeter, Wattens traf in der Nachspielzeit aber dennoch noch zweimal und jubelte über den siebenten Saisonsieg.

Verfolger BW Linz verdaute den Rückstand - Horns Sally Preininger traf in Minute 55 - zwar relativ zügig: Canillas glich fünf Minuten später für die Heimischen aus. Danach vermochten die Linzer aber nicht mehr zu treffen. Über 90 Minuten gar nicht scorten die weiter drittplatzierten Rieder, die beim 0:0 in Lafnitz eine enttäuschende Vorstellung ablieferten. In der 94. Minute ließ Lafnitz-Spieler Josip Krznaric nach einem völlig verunglückten Ausflug von Ried-Goalie Johannes Kreidl sogar die Riesenchance auf den Überraschungssieg aus.

Austria Lustenau feierte zwei Wochen nach dem 5:1 bei Vorwärts Steyr den nächsten hohen Sieg. Beim 5:2 gegen die Young Violets Austria führten die nunmehr viertplatzierten Vorarlberger bereits zur Pause 4:1, Sandro Djuric (4., 32.) und Ronivaldo (20.,58.) schnürten jeweils Doppelpacks. In Wiener Neustadt schoss Filip Faletar die Elf von Trainer Roman Mählich erst in der Schlussminute zu einem 2:1-Erfolg gegen den FC Liefering.

Am Samstag (14.30 Uhr) gastieren die vor dem Spieltag auf Rang vier liegenden Kapfenberger bei Wacker Innsbruck II, ehe am Sonntag die Runde mit einem Vormittagsspiel (10.30 Uhr) zwischen FAC und Steyr abgeschlossen wird.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 6

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum