Faschisten-Hooligans drohen drei Jahre Haft

Skandal in Italien

Faschisten-Hooligans drohen drei Jahre Haft

Die Mailänder Polizei hat acht Hooligans von Lazio Rom wegen Verherrlichung des Faschismus angezeigt. Sie hatten vor dem Halbfinal-Rückspiel im italienischen Fußball-Cup am Mittwochabend bei AC Milan einen provozierenden Banner ausgerollt, auf dem "Ehre für Mussolini" stand. Ihnen drohen bis zu drei Jahren Haft, berichteten italienische Medien am Donnerstag.

Die Fans konnten mit Hilfe einiger Zeugen identifiziert werden, die der Polizei ihre Autonummer meldeten. Der Banner sorgte für einen Eklat, da in Italien am (heutigen) Donnerstag der "Tag der Befreiung" gefeiert wird, dem Ende des Kampfes gegen Faschismus und Nationalsozialismus im Jahr 1945. Das Transparent wurde unweit des Piazzale Loreto ausgerollt, wo 1945 die Leichen von Diktator Benito Mussolini und seiner Geliebten Clara Petacci kopfüber aufgehängt worden waren.

Die Präsentation des Banners löste empörte Reaktionen aus. Der italienische Premierminister Giuseppe Conte verurteilte den Vorfall. Innenminister Matteo Salvini bezeichnete die Lazio-Fans als "Idioten". Das Verhalten einiger Fans habe "nichts mit den Werten des Sports zu tun, für die der Club seit 119 Jahren steht", reagierte Lazio Rom.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X