Hoeneß und Mateschitz planen Mega-Deal

Top Secret

Hoeneß und Mateschitz planen Mega-Deal

Kurz vor Weihnachten kommt es zum Topspiel. Doch dabei geht es um viel mehr.

Uli Hoeneß ist nach seiner Haftentlassung wieder Präsident des FC Bayern München - wohlgemerkt des ganzen Vereins, also auch der Basketballer, die ihm besonders am Herzen liegen. Schon länger denkt er über eine eigene Halle für die Bayern-Basketballer nach, ein Projekt, das die Abteilung nicht alleine stemmen kann.

Hier kommt Didi Mateschitz ins Spiel, der mit Red Bull das Münchner Eishockey-Team sponsert. Die beiden Sport-Granden wollen jetzt darüber verhandeln, ob man gemeinsam eine Mehrzweckarena baut, die sowohl den Bayern-Basketballern als auch den Bullen auf dem Eis ein Dach über dem Kopf bietet.

Darüber verhandelt werden soll ausgerechnet am Rande des Bundesliga-Schlagers zwischen den Fußballern des FC Bayern und Red Bull Leipzigs am 21. Dezember in München, bei dem es um nicht weniger als die Winterkrone geht. Zumindest hat Hoeneß Mateschitz zu diesem Spiel eingeladen. Ob der Red Bull-Boss diese annimmt, ist aber nicht klar. Normalerweise begleitet er seine Teams nicht auf Auswärtsfahrten. Letztmals war er laut Sport1 in der Champions League Quali von Red Bull Salzburg gegen Schachtar Donezk (2007) dabei, das seine Mannschaft in letzter Sekunde verlor.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .