Trikot-Panne sorgt für Wirbel in Russland

Falsche Flagge

Trikot-Panne sorgt für Wirbel in Russland

Russland-Team erhielt serbische Flagge auf Trikot - Mannschaft daher nochmals in alten Dressen.

Wegen fehlerhafter neuer Trikots tritt die russische Fußball-Nationalmannschaft beim EM-Qualifikationsspiel am Samstag gegen Belgien in ihren alten Shirts an. Statt der russischen Farbenfolge weiß-blau-rot an den Ärmeln fanden sich die Spieler der "Sbornaja" kürzlich bei der Anprobe in neuen Trikots mit der serbischen Flagge in rot-blau-weiß wieder.

© adidas

Hier ist das Corpus Delicti

Viele russische Spieler, die keinen Vertrag mit dem Sportartikelhersteller Adidas haben, hätten sich geweigert, in den Trikots zu spielen, berichteten russische Medien. Der russische Fußballverband habe deshalb entschieden, dass die Spieler auch bei künftigen Begegnungen noch einmal in den alten Trikots antreten. Es seien nach ersten Gesprächen mit Adidas weitere Verhandlungen geplant, um die Trikots auszuwechseln, berichtete das Portal Sports.ru.

In Deutschland hatte es zu Wochenbeginn ebenfalls eine Panne mit den neuen Trikots gegeben. Kurz nach der offiziellen Präsentation am Montag waren die Jerseys mit den fehlerhaften Beflockungen "Hecktor" und "Waltschmidt" im Online-Shop von Adidas aufgetaucht. Mittlerweile sind auf den Trikots die richtigen Namen der deutschen Nationalspieler Jonas Hector (Köln) und Luca Waldschmidt (Freiburg) zu lesen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .