Es brodelt: Neuer Ärger beim FC Bayern

Aufstand der Spieler

Es brodelt: Neuer Ärger beim FC Bayern

Mit der 1:2-Blamage in Hoffenheim haben die Bayern die Tabellenführung verspielt. Die wollen sie sich so schnell wie möglich zurückholen, schon morgen will man in Augsburg zurück auf die Siegerstraße. Womöglich schon wieder mit David Alaba. Der ÖFB-Kicker hatte die zwei Länderspiele verletzt auslassen müssen (Rippe). Danach aber die Blitzheilung - am Dienstag war er bei den Bayern schon wieder im Training.

Dicke Sorgenfalten bei Bayern-Coach Niko Kovac

Alaba könnte aber nur ein Problem von Bayern-Coach Niko Kovač lösen. Denn in München gibt es vor dem Spiel in Augsburg gleich mehrere Brandherde! Mit Jérôme Boateng, Javi Martínez und Thomas Müller waren in der Länderspielpause nur drei Stars beim Training. Da kann man keine neuen Systeme einstudieren. Apropos Müller: Den muss Kovač morgen in die Startelf stellen, damit er nicht zum sechsten Mal in Folge auf der Bank sitzt. Dafür wird wohl Philippe Coutinho aus der ersten Elf rutschen. Dazu gab es zuletzt auch noch Ärger um Boateng. Der reiste kurzerhand zur Buchpräsentation von Popstar Rihanna nach New York - das gefiel den Bayernbossen gar nicht. Und dann auch noch das: Jungstar Serge Gnabry kehrte mit muskulären Problemen von der Nationalmannschaft zurück. Sein Ausfall wäre gravierend.

Bei den Bayern brodelt es - wieder einmal!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum