Hinteregger & Co. per WhatsApp informiert

Augsburg

Hinteregger & Co. per WhatsApp informiert

Deutschland rätselt über den Rauswurf von Augsburg-Trainer Schuster.

Einige Umstände rund um den Rauswurf von Dirk Schuster als Augsburg-Trainer sind rätselhaft. Fußball-Deutschland war sehr überrascht von der Trennung.

+++Wilde Gerüchte nach Schuster-Trennung+++

Die Vereinsführung begründet den Rauswurf mit sportlichen Gründen: „Wir haben die Entwicklung in der Mannschaft nicht mehr gesehen und nicht das Gefühl gehabt, dass wir einen gemeinsamen Nenner finden. Es waren Zweifel da, dass wir unsere Ziele erreichen.“

Aber so schlecht war Schuster nicht. Augsburg liegt im hinteren Mittelfeld, ein gute Platzierung für den Verein. Die Spieler wurden direkt nach dem Rauswurf per WhatsApp informiert. Manager Reuter zu BILD: „Es war der Weg, wie wir sie am besten und schnellsten erreichen konnten.“

Dass die Mannschaft bei der Kündigung eine gewichtige Rolle gespielt hat, gibt Kapitän Verhaegh unumwunden zu. Die 100-prozentige Überzeugung hätte gefehlt. Ein teurer und riskanter Schritt: Augsburg zahlte im Sommer 1,1 Mio Euro Ablöse an Darmstadt. Plus 1 Mio Euro Gehalt, macht bei einem Vertrag bis 2019 über 4 Mio Euro.

Verabschiedung von der Mannschaft gab es übrigens keine. Eine versöhnliche Trennung sieht anders aus.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .