Hoeneß tritt gegen Ancelotti nach

Bayern München

Hoeneß tritt gegen Ancelotti nach

Rund um die Verpflichtung von Niko Kovac als neuen Trainer ab der kommenden Saison, sah sich Bayern-Boss Uli Hoeneß genötigt den Wechsel zu verteidigen und stichelte dabei gegen Ex-Trainer Carlo Ancelotti.

Der Präsident über den 58-jährigen Star-Trainer: "Sie haben ja erlebt, dass auch Champions-League-Sieger scheitern können. Und deswegen haben wir es jetzt anders gemacht. Wir haben einen genommen, der noch nichts gewonnen hat. Vielleicht macht der das Gegenteil."

ancelotti.jpg © GEPA
Wenige Tage nach dem Oktoberfest wurde Ancelotti entlassen

Ancelotti hatte vor seiner Bayern-Zeit große Erfolge gefeiert, er gewann dreimal die Champions League (2003 und 2007 mit dem AC Milan sowie 2014 mit Real Madrid). In München konnte er aber den ersehnten CL-Titel nicht holen, wurde nach lediglich einer Meisterschaft in seiner zweiten Saison entlassen. Die Bayern waren nicht gut in die Saison gestartet und wurden in der CL-Gruppenphase von Paris St. Germain 3:0 vorgeführt.

Nach der Paris-Pleite kam Jupp Heynckes und führte die Bayern zurück zu alter Größe. Die Liga dominieren Alaba und Co, der Titel ist schon fixiert und in der Champions League steht man im Halbfinale. Und Ancelotti? Der Italiener noch keinen neuen Job und pausiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 5

Die neuesten Videos 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum